| 21:07 Uhr

Gruseliger Bastelspaß

Fledermäuse und Kürbismännchen bastelten Franziska Viazis, Tobias Siessegger, Anna Siessegger, Marianne Zender, David Bach, Chantal Surges und Lisa Klassen (von links) beim TV -Ferienspaß..Foto: Christiane Wolff
Fledermäuse und Kürbismännchen bastelten Franziska Viazis, Tobias Siessegger, Anna Siessegger, Marianne Zender, David Bach, Chantal Surges und Lisa Klassen (von links) beim TV -Ferienspaß..Foto: Christiane Wolff
TRIER. (woc) Auf Einladung des TV fertigten über 20 Kinder im Trierer Hobbybedarf-Geschäft "Bastelstube" passend zur Jahreszeit Kürbismännchen und Fledermäuse an. Wer bei der Aktion dabei sein möchte, hat noch heute und am Dienstag und Donnerstag nächster Woche dazu Gelegenheit.

Die Zeiten ändern sich: Bastelte man früher zum Herbstbeginn die ersten Laternen, ist das amerikanische Traditionsfest Halloween mittlerweile fest im Basteljahr verankert. Sinn des Brauchs - der eigentlich keltischen Ursprungs ist - ist es, "böse Geister" zu vertreiben. Fledermäuse, Vampire und andere Gruselgestalten gehören dabei mittlerweile ebenso zu der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November wie gespenstisch leuchtende, ausgehöhlte Kürbisköpfe.Niedliche Fledermäuse

Um Fledermäuse - allerdings eher niedliche als gruselige - geht es daher auch beim TV -Herbstferienspaß in der Bastelstube in der Saarstraße. Sektkorken, Holzperlen, Schnüre, schwarzer Tonkarton, Acrylfarbe, Pinsel und Filzstifte liegen auf einem großen Tisch. Drum herum sitzen - fleißig mit Anmalen, Auffädeln und Ausschneiden beschäftigt - Franziska, Lisa, David, Chantal und Tobias. "Und jetzt?", kräht Tobias und hält seinen silbern bemalten Sektkorken hoch. "Jetzt musst du zuerst die Farbe trocken föhnen", antwortet Marianne Zender geduldig, während sie in Franziskas Fledermauskorken kleine Schnitte für Papierohren schlitzt. Augen, eine rote Nase und einen Mund mit furchterregenden Spitzzähnen, von denen Blutstropfen rinnen, hat Franziska schon auf ihren Korken gemalt. Jetzt werden noch die Flügel angetackert. Die Beine sind aus Kordelstücken, die Füße aus kleinen roten Holzperlen. Fertig ist die Fledermaus. Auch David ist fleißig. Zwar sind die Augen, die der Sechsjährige seinem Flattertier gemalt hat, nicht so schön gleichmäßig und die Flügel haben beim Ausschneiden ein paar Zacken davongetragen, aber seinem Spaß an der Sache ist das nicht abträglich. "Ich bin extra zum Basteln hergekommen", sagt der kleine Trierer. Anne macht sich derweil schon an ihre zweite Figur. Ein Kürbismännchen soll es werden. Das Prinzip ist das gleiche: Ein Sektkorken als Körper, Kordelstücke mit Perlen als Beine, die Arme aus orangen Pfeifenreinigern. "Die Vorschläge in den Heften sind oft so kompliziert", erklärt Bastel-Fachfrau Marianne Zender ihr Prinzip. "Das wandele ich für Kinder dann in Eigenkreationen ab, die einfacher zu fertigen sind." Einfacher, aber bestimmt nicht minder niedlich. Fledermaus und Kürbismann werden auch noch am Donnerstag, 21. Oktober, am Dienstag, 26. Oktober, und Donnerstag, 28. Oktober, innerhalb des TV -Ferienspaßes in der Bastelstube jeweils von 10 bis 11.30 Uhr und von 14 bis 16.30 gebastelt. Solange am Basteltisch Platz ist, sind Kinder, die mitmachen wollen, herzlich eingeladen. Mindestens 30 Minuten Zeit sollten sie für die Bastelei mitbringen.