| 19:07 Uhr

Hochkaräter in südlichem Ambiente

Heizten dem Publikum im vergangenen Jahr beim Jazz im Brunnenhof ein: Gitarrist Frank Nimsgern und Sängerin Aino Laos.Foto: TV -Archiv/Friedemann Vetter
Heizten dem Publikum im vergangenen Jahr beim Jazz im Brunnenhof ein: Gitarrist Frank Nimsgern und Sängerin Aino Laos.Foto: TV -Archiv/Friedemann Vetter
TRIER. Südländisches Flair verbreiten die vielfältigen Freiluft-Termine im Rom des Nordens. Großen Anteil daran hat auch der Trierer Sommertreff - ein Konzert-Reigen, der seit 1997 fester Bestandteil des Trierer Veranstaltungskalenders ist. Von unserer Redakteurin <br>SUSANNE WINDFUHR

Von Maibis September können Kulturinteressierte aus dem Vollen schöpfen:Neben weiteren attraktiven Festivals in Trier und der Regionbietet auch der Trierer Sommertreff - organisiert vom Kulturbüroder Stadt - ein dickes Angebots-Paket. Im einzigartigen Ambientedes Brunnenhofs an der Porta, aber auch auf dem Hauptmarkt, demAbteiplatz St. Matthias, dem Viehmarkt oder der Aula desAngela-Merici-Gymnasiums geben sich hochkarätige wiesemi-professionelle Formationen ein Stelldichein. Start ist am Samstag, 3. Mai. Zur besten Einkaufs- und Bummelzeit um 11 Uhr gibt der MV Freundschaft Berghausen im Brunnenhof ein Platzkonzert. Um 16 Uhr tritt der Musikverein Pallien, der seit mehr als vier Jahrzehnten das kulturelle Stadtteilleben mitprägt, im Brunnenhof auf. Diese beiden Termine zählen zur ersten von drei Säulen des Sommertreffs. Traditionelle Konzerte der hiesigen Musik- und Gesangvereine bilden diesen Komplex, erklärt Annette Mutsch, seit diesem Jahr beim Kulturbüro für die Organisation zuständig. Die zweite Säule bildet der überregional beliebte Donnerstags-Reigen "Jazz im Brunnenhof", eine Kooperation des Kulturbüros und des Jazzclubs EuroCore.

Unter Federführung des Kulturbüros und des Vereins "Kultur im Brunnenhof" laufen die Angebote der dritten Säule mit Blues-, Rock- und Jazz-Auftritten von Bands der Region - etwa mit dem "Odeon Jazz Quartett und Swinging Voices" am 31. Mai oder der CD-Präsentation von Woltähr am 19. Juli.

"Jazz im Brunnenhof" feiert dieses Jahr Zehnjähriges, und Jazz-Club-Vorsitzender und Organisator Thomas Schmitt zieht stolz Resümee: In den zurückliegenden neun Jahren präsentierte der Verein 58 Konzerte unter freiem Himmel und begrüßte rund 26 000 Besucher. "Das kann sich sehen lassen, zumal großes ehrenamtliches Engagement hinter dem internationalen Projekt steckt und wir stets mit Sponsoren rechnen konnten, die uns über das zu erwartende Maß hinaus unterstützt haben."

"Das fetzt und macht Spaß"

Sieben Konzerte stehen zwischen 3. Juli und 21. August auf dem Programm. "Alles ausgesuchte Profis, zum Teil Stars", versichert Schmitt. Den Auftakt mit dem "Feil Brothers Project" - unter anderen mit dem Trierer Bruder-Paar Peter und Ortwin Feil - bezeichnet Schmitt als "einen der Top-Acts. Mit Schnapka Connection feat. Helmut Engelhardt & Ralph Mosch Himmler bieten wir unserem Publikum zum Abschluss etwas, was fetzt und Spaß macht. Das hat Feten-Charakter, soll knallen."

Das besondere, mediterrane Ambiente des Brunnenhofs sei Teil des Erfolgsrezeptes des Sommertreffs, sind sich die Organisatoren sicher. "Viele wissen das zu schätzen", meint Schmitt. "Einzigartig ist auch die Mischung des Publikums. Einige haben richtig Ahnung und kommen ausschließlich wegen der Musik. Die sitzen meist vorne auf den Bierbänken. Andere möchten die Kombination aus Musik und Brunnenhof-Erlebnis und in Ruhe im hinteren Teil ihr Bierchen genießen."

Infos: Kulturbüro, Telefon 0651/718-1411, Jazzclub EuroCore: 0651/38916. kulturbuero@trier.de und info@jazzclub-eurocore.de