| 20:39 Uhr

Im Theater hat es einst gefunkt

Günther und Elfriede Thum blicken auf viele gemeinsame Jahre zurück. Mittlerweile haben sie drei Enkelkinder. TV-Foto: Lara Klee
Günther und Elfriede Thum blicken auf viele gemeinsame Jahre zurück. Mittlerweile haben sie drei Enkelkinder. TV-Foto: Lara Klee FOTO: (h_st )
Trier-Olewig. Trier-Olewig (ljk) Viele Höhen und Tiefen haben sie zusammen durchgestanden, alle Hürden überwunden. Sie sind Gefährten, Freunde und Geliebte in einem.

1956 lernten sich die Eheleute Elfriede (81) und Dr. Günther Thum (96) kennen. Jetzt haben sie diamantene Hochzeit gefeiert.
Bei ihrer ersten Begegnung ging Elfriede mit ihrem Onkel ins Theater nach Trier-West. "Ich war schneller verliebt, als Amor seinen Pfeil abschießen konnte", sagt Günther Thum. Elfriede Thum arbeitete bei der Bank, wo die beiden sich wiedertrafen. 1957 fuhr das Ehepaar in Günthers Cabrio in der Farbe inkarot auf Hochzeitsreise nach Salzburg. Auch später fuhren die Eheleute noch oft zusammen weg, beispielsweise nach Spanien oder Italien. Dort gingen sie gerne ihren gemeinsamen Hobbys nach, wie Wandern oder Tennis spielen. Günther Thum war ein guter Sportler, versuchte sich auch im Boxen, während Elfriede lieber tanzen ging.
Ihre drei Söhne kamen 1958, 1960 und 1971 zur Welt. Mittlerweile erfreuen die Eheleute sich auch an ihren drei Enkelkindern, die sie regelmäßig in ihrem Haus in Olewig besuchen. Ihr besonderes Ehejubiläum feierte das Ehepaar mittags mit ihren Freunden und Nachbarn, abends im Kreis der Familie.
Die Olewiger Ortsvorsteherin Petra Block war ebenfalls vor Ort und überbrachte sowohl Glückwünsche der Stadt Trier als auch von Ministerpräsidentin Malu Dreyer.