| 20:43 Uhr

Infoabend im Mutterhaus über künstliche Gelenke

Trier. Trier (red) In der Reihe "Montags im Mutterhaus" referieren Mediziner und eine Physiotherapeutin zum Thema "Bin ich schon reif für ein neues Gelenk?" Der Informationsabend findet am 18. September in Zusammenarbeit mit dem Orthopaedicum Trier im großen Saal des Klinikums Mutterhaus Mitte (Feldstraße) statt und beginnt um 18 Uhr. Eintritt frei.


Es geht um die typischen Symptome der Gelenkarthrose, nicht operative Behandlungsmöglichkeiten und den richtigen Zeitpunkt für ein Kunstgelenk. "Wir legen dar, worauf zu achten ist, wenn es um ein Kunstgelenk geht", sagt Dr. med. Bernhard Schmitz, Leiter des zertifizierten Endoprothetikzentrums, einer gemeinsamen Einrichtung des Klinikums Mutterhaus und der Praxis auf dem Trierer Petrisberg. Marita Classen informiert über Techniken der Physiotherapie. Dr. med. Gangolf Lehnert referiert über Therapieoptionen der Arthrose. . Dr. med. Jochen Vogel erklärt, wie das für den einzelnen Patienten ideale Implantat ausgewählt wird. Dr. med. Bernd Vogt, Koordinator des Endoprothetikzentrums, steht anschließend für Fragen der Teilnehmer zur Verfügung.