| 10:18 Uhr

Kriminalität
Junger Trunkenbold aus Trier-Saarburg attackiert Münchner Polizisten

Symbolbild.
Symbolbild. FOTO: Friedemann Vetter / TV
München/Trier/Saarburg. Ein stark alkoholisierter Mann aus dem Kreis Trier-Saarburg hat am frühen Sonntagmorgen die Münchner Polizei auf Trab gehalten.

Um kurz nach Mitternacht klingelte der 23-Jährige laut Polizei auf einer Wache in der Altstadt. Weil er keinen triftigen Grund für den Besuch angeben konnte, baten die Beamten den jungen Mann, die Wache wieder zu verlassen. Daraufhin soll der Trunkenbold gepöbelt und schließlich einem 35-jährigen Polizeihauptwachtmeister einen Kinnhaken verpasst haben.

Der Mann aus dem Kreis Trier-Saarburg wurde von Polizisten überwältigt und in die Ausnüchterungszelle gesperrt. Weil es ihm im Laufe der Nacht immer schlechter ging, kam er ins Krankenhaus. Nach Angaben der Münchner Abendzeitung hatte er einen Blutalkoholgehalt von drei Promille.

Der attackierte Polizist, der ebenfalls in die Klinik kam und dort ambulant behandelt wurde, zeigte den Angreifer wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstands an.

(sey)