| 18:44 Uhr

Sport
Kinder lernen in Trier Kunststücke von Top-Basketballern

Die Basketballspieler der Harlem Globetrotters Too Tall (Mitte, im blauen Dress) und Bull Bullard (rechts, im blauen Dress) zeigen den Kindern vom Verein Palais Basketball-Tricks.
Die Basketballspieler der Harlem Globetrotters Too Tall (Mitte, im blauen Dress) und Bull Bullard (rechts, im blauen Dress) zeigen den Kindern vom Verein Palais Basketball-Tricks. FOTO: Lukas Sanwald
TRIER. Die Showtruppe Harlem Globetrotters wird im März 2019 in Trier zu Gast sein. Im Vorfeld ihrer Tour zeigten zwei Spieler ihre Tricks – vermittelt durch die Vereine Nestwärme und Palais. Von Lukas Sanwald

Die für ihre spektakulären Showeinlagen weltbekannte Basketballmannschaft The Harlem Globetrotters wird im Rahmen ihrer World Tour an der Mosel Station machen. Am 29. März 2019 gastiert das Team in der Arena Trier und präsentiert sein ganzes Können.

Die beiden Globetrotters Bull Bullard und Too Tall befinden sich zurzeit auf Promotour durch ganz Deutschland, um für ihre Show zu werben. Außerdem besuchen sie soziale Einrichtungen, um kranken und benachteiligten Kindern Lachen, Mut und Leichtigkeit zu bringen. Bull Bullard, seit 2008 bei den Globetrotters, zählt zu den vielseitigsten Spielern des Teams und ist bekannt für seine spektakulären Dunkings. Sein Kollege Too Tall ist seit 2011 dabei und mit nur 1,58 Metern Körpergröße der kleinste Spieler in der Geschichte der Globetrotters.


Solche Stars sieht man nicht oft in Trier. Kinder und Erwachsene nutzen die Gelegenheit, um gemeinsame Fotos und Autogramme zu ergattern.
Solche Stars sieht man nicht oft in Trier. Kinder und Erwachsene nutzen die Gelegenheit, um gemeinsame Fotos und Autogramme zu ergattern. FOTO: Lukas Sanwald

In Trier besuchten die zwei Ballkünstler den Verein Nestwärme, der Familien mit kranken Kindern betreut. Unterstützung erhielten sie dabei von zwei Profis des Basketball-Zweitligisten Gladiators Trier, Till Gloger  und Thomas Grün.

In der Ambulanten Brückenpflege, einer Einrichtung von Nestwärme, leben die Familien mit kranken und behinderten Kindern und werden dabei auf das Leben zu Hause vorbereitet. Anna Heinz, Leiterin der Brückenpflege: „Bis zu einem halben Jahr können die Familien mit ihren Kindern hier wohnen. Neben der Begleitung durch Kinderkrankenschwestern unterstützen sich die Familien auch gegenseitig.“

Nach diesem eher ruhigen Auftritt geht es mit mehr Action weiter: Die Basketballer treffen rund 25 Kinder des Vereins Palais, der sich in der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe engagiert. Die Basketballer zeigen eine Auswahl ihrer spektakulären Tricks und Showeinlagen. Danach dürfen sich auch die Kinder an einigen einfacheren Übungen versuchen. In einem spielerischen Programm vermitteln die zwei Globetrotters ihre Kunststücke und sorgen mit lustigen Aktionen immer wieder für Lacher.

Die Kinder stellen sich im Kreis um die Basketballer, die ihnen den Ball mit immer anspruchsvolleren Würfen zupassen. Danach teilen Bullard und Tall die Kinder in zwei Gruppen und lassen sie auf die Basketballkörbe werfen. Nach kurzer Zeit ist das Eis zwischen den Kindern und den Profis gebrochen und alle machen begeistert mit.

Im Anschluss erfüllen die Spieler den Kindern (und auch Erwachsenen) Foto- und Autogrammwünsche und unterschreiben auf mitgebrachten Trikots und Bällen.

Die Kinder laufen weiter munter zwischen den Körben hin und her, werfen sich die Bälle zu und versuchen, die Körbe so zu treffen wie die Profis. Der Basketball in Trier hat an diesem Tag auf jeden Fall neue Fans und vielleicht auch Nachwuchsspieler gefunden.

Tickets für das Gastspiel der Harlem Globetrotters am 29. März in der Arena Trier gibt es bei Kartenvorverkauf Trier, Telefon 0651/9941188.