| 11:21 Uhr

Sicherheit
Kinder nicht angeschnallt und mit dem Fahrrad durch die Fußgängerzone: Polizei kontrolliert in Trier

FOTO: Frank Göbel / TV
Trier . Einmal pro Woche, am sogenannten Trier-Tag, kontrolliert die Polizei an verschiedenen Orten in der Stadt – „zur Verbesserung der allgemeinen Verkehrsmoral“, wie sie sagt. Am Mittwoch hatten die Beamten wieder einiges zu tun.
Rebecca Schaal

Dieses Mal wurde der Schulweg an der Grundschule Mariahof und an der Grundschule Tarforst untersucht – vor allem im Hinblick Kindersicherung. Dabei wurden 20 Fahrzeuge kontrolliert. Drei Kinder waren laut Polizei im Auto nicht ausreichend gesichert. Zwei Fahrer fuhren mit ihrem Auto unberechtigt über eine Busspur. Außerdem führte die Polizei verkehrserzieherische Gespräche mit den Eltern, um sie für das Thema zu sensibilisieren.

Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle rund um den Verteilerkreis Nord wurden 14 Fahrzeuge unter die Lupe genommen. Vier Fahrer waren nicht angeschnallt, drei benutzen während der Fahrt ihr Mobiltelefon.

In der Fußgängerzone wurden sieben Fahrradfahrer verwarnt, da sie dort verbotenerweise ihr Fahrrad benutzten.