| 20:43 Uhr

Langer Stau: Zwei Auffahrunfälle auf der A 602

Trier. Trier (siko/bel) Auf der A 602 ist es am Montagmorgen um 7.20 Uhr zu zwei Auffahrunfällen innerhalb weniger Minuten gekommen. Dabei sollen mehrere Menschen verletzt worden sein.

Es kam zwischen der Abfahrt Trier-Ehrang und der Stadt Trier zu einem längeren Stau.
Der erste Unfall kam laut Polizei zustande, weil ein Fahrer das vor ihm liegende Stauende zu spät bemerkt hat und mit seinem Auto auf den Wagen vor ihm aufgefahren ist. Die Wucht des Aufpralls stieß das vordere Auto so weit nach vorn, dass es seinerseits gegen das noch weiter vorn stehende Auto prallte. Bei diesem Unfall, an dem drei Autos beteiligt waren, wurde eine Fahrerin leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 6000 Euro.
Die Autobahnpolizei Schweich bestätigte auch den zweiten Unfall, konnte aber wegen noch fehlender Einträge in der Datenbank keine Details nennen. Nach TV-Infomationen handelte es sich ebenfalls um einen Auffahrunfall auf der A 602. Auch hier soll es Verletzte gegeben haben.
Auf der A 602 kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Im Einsatz waren die Autobahnpolizei Schweich, die Berufsfeuerwehr Wache eins und zwei, das DRK aus Schweich und Ehrang mit Notarzt.