| 16:13 Uhr

TRIER
Ernähren mit mexikanischer Küche

Gemeinsames Kochen macht Spaß. Beim Superfood-Kochworkshop Neumagen-Dhron habend die Teilnehmer viel gelernt.
Gemeinsames Kochen macht Spaß. Beim Superfood-Kochworkshop Neumagen-Dhron habend die Teilnehmer viel gelernt. FOTO: TV / Björn Pazen
TRIER. Lehrer können sich bis zum 19. Dezember für die neue Runde der AOK-KLASSE!-Kochworkshops bewerben. Von Björn Pazen

Enchiladas, Guacamole, Picadillo de la Costa sind keine Badeorte auf Mallorca, sondern typisch mexikanische Gerichte. Und diese werden im kommenden Frühjahr in vielen Schulen der Region zubereitet werden. Denn in diesem Schuljahr dreht sich bei den KLASSE!-Kochworkshops von KLASSE!-Partner AOK Rheinland-Pfalz/Saarland alles um die mexikanische Küche. Schüler lernen, wie man gesund und zugleich köstlich kochen kann. Nachdem sich diese Kochworkshops in den vergangenen beiden Jahren um das Thema „Fit Food statt Fast Food“ befasst haben, geht es nun exotischer zu.

Aktuell läuft gerade schon eine erste Serie von AOK-KLASSE!-Kochworkshops, speziell für Abschlussklassen, bei denen es um regionales Superfood aus dem heimischen Garten geht, die Kochworkshop zum Thema mexikanische Küche starten im Februar 2019.

Der Aspekt der gesunden Ernährung für Jugendliche ist ein sehr wichtiger Aspekt der „Nachwuchsförderung“ der AOK, betont Dr. Martina Niemeyer, die Vorstandsvorsitzende der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland: „Aktive Jugendarbeit gehört in einer alternden Gesellschaft zu unser aller Aufgabe und ist bei der AOK als Gesundheitskasse ein zentrales Thema. Denn gerade im Kindesalter kann das Gesundheitsverhalten noch positiv beeinflusst werden. Wir müssen bei den Kindern und Jugendlichen die Lust auf gesunde Lebensweise wecken. Ziel ist, den Kindern und Jugendlichen schon früh einen Zugang zur Gesundheitsförderung zu ermöglichen und Spaß an Gesundheit zu vermitteln. Das KLASSE!-Projekt mit den beliebten Kochworkshops ist dafür ganz wunderbar geeignet.“

Bereits zum siebten Mal verlost die AOK im Rahmen von KLASSE! diese exklusiven Kochworkshops für alle Klassen ab Stufe acht, für alle Schularten. Die AOK stellt für alle Kochworkshops nicht nur ihre Fachkräfte, sondern auch alle Zutaten und natürlich Kochmützen und Kochschürzen für alle Teilnehmer. Auch Schulen, die über keine eigene Küche verfügen, können sich bewerben. Dann werden die Workshops in den AOK-Küchen Trier, Wittlich, Bitburg, Prüm oder Daun veranstaltet. Am Start der Workshops steht immer ein theoretischer Teil, in dem es um die Ernährungspyramide oder gesundes Essen im Allgemeinen geht. Danach geht’s ans Kochen – zum Abschluss wird gemeinsam gegessen.

Die Bewerbung für die nächste Runde der AOK-Kochkurse ist einfach: Nur bis zum Einsendeschluss Mittwoch, 19. Dezember, (letzter Schultag vor den Weihnachtsferien) eine Mail schreiben an E-Mail: leseprojekte@volksfreund.de, mit folgenden Informationen: Name und Telefonnummer der Schule, Name der Klasse, Name und Mailadresse des betreuenden Lehrers, Anzahl der Schüler, Schulküche vorhanden ja oder nein. Die Gewinner werden während der Weihnachtsferien ausgelost und Anfang Januar benachrichtigt, die Termine werden von der AOK mit den Gewinnerklassen vereinbart.