| 21:07 Uhr

Leseparadies und Kulturstandort

Ungestörtes Lesen in stilvollem Ambiente: Auch Geschichts-Studentin María José Ortúzar schätzt den Barocksaal der Bibliothek des Bischöflichen Priesterseminars. Foto: Roland Morgen
Ungestörtes Lesen in stilvollem Ambiente: Auch Geschichts-Studentin María José Ortúzar schätzt den Barocksaal der Bibliothek des Bischöflichen Priesterseminars. Foto: Roland Morgen
TRIER. (red/rm.) Die Bibliothek des Bischöflichen Priesterseminars in Trier legt eine positive Jahresbilanz 2005 vor. Der Bestand ist um etwa 5000 Erwerbungen und Schenkungen auf fast 500 000 Medien gewachsen.

Die Zahl der Bestellungen hat sich auf rund 64 000 erhöht, und die Zahl der Benutzer ist von 1121 auf 1330 gestiegen. Die Bibliothek in der Jesuitenstraße 13 (Eingang ist rechts von der Pforte des Bischöflichen Priesterseminars) ist nicht zuletzt dank ihres öffentlich zugänglichen und prächtig renovierten spätbarocken Lesesaals ein Leseparadies mitten in der Altstadt. "Darüber hinaus etablieren wir uns immer mehr als ein Kulturstandort par excellence", betont Direktor Michael Embach. Der Barocksaal, der tagsüber ein ungestörtes Lesen, Studieren und Forschen ermöglicht, ist an Abenden und Wochenenden Schauplatz von Festakademien, Symposien, Seminaren, Vorträgen, Buchpräsentationen und bibliophilen Veranstaltungen.Von Hildegard von Bingen bis zum Heiligen Rock

Die Einrichtung dient zudem der Katholischen Theologischen Fakultät als Hochschulbibliothek und nimmt Funktionen einer Diözesanbibliothek wahr. So stellt sie insbesondere Literatur über die Geschichte des ehemaligen Erzbistums Trier bereit. Sondersammelgebiete sind Hildegard von Bingen, Nikolaus von Kues, Friedrich Spee, Johannes Trithemius und die Trierer Heilig-Rock-Wallfahrten. Seit Beginn des Wintersemesters präsentiert sich die Bibliothek unter www.bps-trier.de im Internet (der TV berichtete) und bietet aktuelle Hinweise und zahlreiche Links zu Katalogen, Datenbanken und Bibliotheken aus dem Bereich der Theologie und ihren Grenzgebieten. Öffnungszeiten: montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 17 Uhr. Magazinausleihe: montags bis freitags von 8 bis 16.30 Uhr.