| 14:59 Uhr

Luftgewehrschüsse treffen Fenster einer Kita

Halt, Polizei: Zweimal jährlich organisieren die Beamten der Inspektion Bernkastel-Kues eine intensive Kontrollwoche. Foto: Polizei
Halt, Polizei: Zweimal jährlich organisieren die Beamten der Inspektion Bernkastel-Kues eine intensive Kontrollwoche. Foto: Polizei
Trier. Ein Fenster eines Wohnhauses sowie zwei Fenster und eine Tür der Kita Spatzennest in Trier-Süd sind durch Luftgewehrschüsse beschädigt worden. Der Täter schoss in der Nacht zum Dienstag, niemand wurde verletzt.

Trier-Süd. Ein Unbekannter ist offenbar im Trierer Süden mit einem Luftgewehr unterwegs und zielt auf Fenster und Türen. Am späten Montagabend meldete eine Frau aus der Medardstraße in Trier-Süd, dass das Wohnzimmerfenster im Obergeschoss ihrer Wohnung durch zwei Einschüsse beschädigt worden ist. Sie habe gegen 22 Uhr "schussähnliche Geräusche" wahrgenommen. Beamte der Polizei Trier fanden zwei Einschussstellen in der äußeren Scheibe der Doppelverglasung. Die Ermittler vermuten, dass der Schütze ein Luftgewehr benutzt hat.

Offenbar hat der Täter mehrmals zugeschlagen: Mitarbeiter der Kita Spatzennest in der Saarburger Straße fanden am Dienstagmorgen ähnliche Schäden. Zwei Fenster und ein Glaselement einer Tür hatten kreisrunde Einschusslöcher. "Diese Schäden dürften ebenfalls durch Schüsse aus einem Luftgewehr verursacht worden sein", teilt die Polizei mit.
Die Ermittler gehen davon aus, dass derselbe Schütze im Lauf des Montagabends und in der Nacht zum Dienstag in beiden Fällen zugeschlagen hat. Das betroffene Haus und die Kindertagesstätte liegen in unmittelbarer Nähe zueinander. jp
Die Polizei bittet mögliche Augenzeugen, sich zu melden. Hinweise an die Polizeiinspektion Trier unter den Telefonnummern 0651/9779-3200 oder -3164.