| 14:51 Uhr

Karl Marx
Marx-Statue ist in Frankfurt eingetroffen und kommt nächste Woche nach Trier

Karl-Marx-Statue kommt in Frankfurt an FOTO: Lufthansa Cargo AG
Trier. Die für Trier bestimmte Statue von Karl Marx ist bereits jetzt und damit früher als geplant am Flughafen in Frankfurt/Main eingetroffen. Kommende Woche wird sie in Trier erwartet, der genaue Termin steht noch nicht fest. Von Jörg Pistorius
Jörg Pistorius

Der Zeitplan hat sich geändert. Die Statue, ein Geschenk der Volksrepublik China an die Stadt Trier, ist früher als geplant in Deutschland angekommen.

Für die 4,40 Meter hohe und 2,3 Tonnen schwere Figur wird auf dem Simeonstiftplatz ein 1,10 Meter hoher Sockel errichtet. In diesen wird die Skulptur mit vier Stahlstäben verankert. Das Denkmal soll am Samstag, 5. Mai, offiziell enthüllt werden – dem 200. Geburtstag von Marx. Doch es wird laut aktueller Mitteilung des Stadt-Sprechers Michael Schmitz schon Anfang oder Mitte kommender Woche in Trier eintreffen, momentan rechnet die Stadt mit dem 6. oder 7. März. Zurzeit lagert sie am Flughafen Frankfurt.

Das Geschenk aus China hat in Trier eine heiße Diskussion ausgelöst. Soll die Stadt eine derart massive Darstellung ihres berühmten Sohns als Geschenk akzeptieren? Ja, sagte die große Mehrheit des Trierer Stadtrats.

Die Ankunft der Statue in Trier wird kommende Woche in allen Einzelheiten auf volksfreund.de und in der Printausgabe des Trierischen Volksfreunds zu sehen sein.

 Der Künstler Wu Weishan und Triers Baudezernent Andreas Ludwig präsentieren die Karl-Marx-Statue in China.
Der Künstler Wu Weishan und Triers Baudezernent Andreas Ludwig präsentieren die Karl-Marx-Statue in China. FOTO: Elisa Limbacher / Presseamt Trier