| 21:22 Uhr

Musik verbindet über Landesgrenzen hinweg

Leben den europäischen Gedanken: Der Treveris-Chor singt zusammen mit französischen Gästen aus Barr im Elsass in der Olewiger Pfarrkirche. Foto: privat
Leben den europäischen Gedanken: Der Treveris-Chor singt zusammen mit französischen Gästen aus Barr im Elsass in der Olewiger Pfarrkirche. Foto: privat
Trier-Olewig. Der Treveris-Chor aus Trier hat zusammen mit den Sängern des Chorale Eranthis aus der französischen Partnergemeinde Barr in der Olewiger Pfarrkirche ein gemeinsames Konzert gegeben. Die 100 Sänger boten ein vielfältiges Programm von Vivaldis Gloria über afrikanische Gesänge bis hin zu französischen und amerikanischen Liedern.

Trier-Olewig. Als Eröffnungstitel sangen die 100 Sänger der beiden Chöre in der Olewiger Pfarrkirche die "Ode an die Freunde" von Ludwig van Beethoven, die vielen Zuhörern als Europa-Hymne bekannt sein dürfte. Ganz im Sinne des europäischen Gedankens hatte der Treveris-Chor aus Trier den in der französischen Partnergemeinde Barr im Elsass beheimateten, nach einer Blume benannten Chor, Chorale Eranthis, eingeladen. Unter ihrer jungen Chorleiterin Chloe Frantz und begleitet von ihrem Pianisten Nils Boyny sangen die Elsässer Sätze aus Vivaldis Gloria, schwenkten dann um zu einem Medley afrikanischer Gesänge, die von Djembe-Trommeln wirkungsvoll begleitet wurden. Nach traditionellen französischsprachigen Weihnachtsliedern präsentierte in der zweiten Konzerthälfte der Treveris-Chor seine bewährte Mischung aus klassischen und populären Gesängen. Darunter das Wiegenlied für einen Seehund, Seal Lullaby, des amerikanischen Komponisten Eric Whitacre. Claudia Dylla brachte den rustikal-exotischen Klang der Drehleier mit einer Fassung des bekannten weihnachtlichen Hirtenliedes mit ein.
Begleitet wurde der von Bernhard Klöckner geleitete Treveris-Chor von Klauspeter Bungert am Klavier und an der Orgel. Nach dem Swing-Titel von Heinz Noack "Langsam gehn die letzten Lichter aus" ließen beide Chöre gemeinsam den noch nicht vorhandenen Schnee rieseln und luden das Publikum zum gemeinsamen Singen ein. Mit diesem Gemeinschaftskonzert beendete der Treveris-Chor seine diesjährige Saison. Im nächsten Jahr warten auf ihn viele neue sängerische Aktivitäten, darunter im Oktober ein Auftritt in der Partnerstadt Weimar am Tag der deutschen Einheit. red