| 19:34 Uhr

Nach Brandgeruch: Kindergarten an der Konstantin-Basilika geräumt

FOTO: Roland Morgen
Trier. Kleine Ursache, große Auswirkung: Weil der Heimrauchmelder auslöste, alarmierte die Leitung der evangelischen Kindertagesstätte Wichernhaus am Mittwoch gegen 11.20 Uhr die Berufsfeuerwehr Trier.

Die rückte mit zwei Löschzügen und der Freiwilligen Feuerwehr Olewig als Verstärkung an - insgesamt rund 25 Mann und sieben Fahrzeuge. Die rund 40 Kinder und das Kita-Personal begaben sich derweil in den Palastgarten und warteten neben dem Kiosk ab.

Trotz intensiver Suche konnten die Feuerwehrleute keinen Brand finden. Nach etwa 15 Minuten zogen sie wieder ab. Einsatzleiter Markus Witt vermutet, dass der Rauchmelder auf starken Kochdunst aus einem Konvektomaten (Kombidünster) reagiert habe. Das Kita-Team und die Kinder lobte er: "Die Räumung des Kindergartens ist sehr geordnet und diszipliniert abgelaufen. Das wäre im Ernstfall sehr hilfreich gewesen." rm.