Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 18:16 Uhr

Polizei
Nach Leichenfund in Trier-Ehrang - Todesursache offen - Frau war 48-jährige Karnevalistin

Auf diesem Gelände in der Straße "An der Ehranger Mühle" in Trier-Ehrang wurde eine Frauenleiche gefunden.
Auf diesem Gelände in der Straße "An der Ehranger Mühle" in Trier-Ehrang wurde eine Frauenleiche gefunden. FOTO: Agentur siko
Trier-Ehrang. Eine 48 Jahre alte Frau ist am Freitagmorgen tot in Trier-Ehrang auf einem verlassenen Grundstück gefunden worden. Die Triererin war aktives Mitglied im Karnevalsverein. Von Marion Maier
Marion Maier

Polizei und Rettungswagen ziehen am Freitagmorgen gegen 8.45 Uhr die Blicke in der Straße An der Ehranger Mühle im Trierer Stadtteil Ehrang auf sich. Ein Augenzeuge schildert dem TV: „Ich bin hingegangen, um zu fragen, ob ich helfen kann.“ Ein Polizist habe dies verneint und gesagt, man dürfe das Gelände nicht betreten.

Später, als der Leichenwagen kommt, wird dem Mann klar, warum er nicht auf das Gelände durfte. Die Polizei meldet schließlich, ein Passant habe eine Tote gefunden. Die Frau habe ein blau-weißes Fastnachtskostüm getragen. Die Umstände seien nicht bekannt. Es lägen keine Hinweise auf eine Straftat vor. Angaben zur Todesursache macht die Polizei nicht. Die Leiche werde rechtsmedizinisch untersucht, heißt es.

Auf diesem Gelände in der Straße "An der Ehranger Mühle" in Trier-Ehrang wurde eine Frauenleiche gefunden.
Auf diesem Gelände in der Straße "An der Ehranger Mühle" in Trier-Ehrang wurde eine Frauenleiche gefunden. FOTO: Agentur siko

Nach TV-Informationen hat die Frau hinter einer seit Jahren leerstehenden Villa an eine Mauer zur Kyll gelehnt gesessen. Von der Straße aus sei der Fundort nicht einsehbar, teilt ein Polizeisprecher auf Nachfrage mit.

FOTO: Eltges, Stefanie / TV

An der Kyllmauer in der Nähe der neuen Umgehungsstraße ist eine Frau tot aufgefunden worden.Foto: Friedemann Vetter
An der Kyllmauer in der Nähe der neuen Umgehungsstraße ist eine Frau tot aufgefunden worden.Foto: Friedemann Vetter FOTO: Friedemann Vetter

Gegen 12.30 Uhr geben die Ermittler bekannt, dass die Tote identifiziert ist. Die Frau war 48 Jahre alt und kam aus Trier. Die Nachricht macht zumindest in Karnevalskreisen schnell die Runde, denn die Frau war nach TV-Informationen aktives Mitglied im Theater- und Karnevalsverein (TKV) Blau-Weiß Ehrang.

Jürgen Haubrich, erster Vorsitzender des Vereins, bestätigt das. Er sagt: „Das hat uns alle heftig getroffen. Alle im Verein kannten sie, sie war sehr beliebt.“ Die Frau sei am Donnerstag den ganzen Tag mit dem Ehranger Prinzenpaar im Bus unterwegs gewesen hin zu Schulen, Kindergärten, Vereinen und auch zum Trierer Rathaus. Zudem war sie in der aktuellen Session als Trainerin einer der Tanzgruppen aktiv.

Der Karnevalsverein Blau-Weiß Ehrang veranstaltet am Samstag, 10. Februar, seine dritte Kostümsitzung und am Rosenmontag, 12. Februar, den Umzug in Trier-Ehrang. Nach Beratungen am Nachmittag erklärt Vorsitzender Jürgen Haubrich schließlich: „Sitzung und Umzug finden statt. Sie war eine Karnevalistin durch und durch. Es wäre nicht in ihrem Sinne, die Veranstaltungen abzusagen. Darin waren wir uns einig.“

Passant findet tote Frau im Fastnachtskostüm in Trier-Ehrang - Identität geklärt