| 19:07 Uhr

Nachwuchs zeigt sein Können

Packende Wettkämpfe unterm Korb: Beim Abend des Sports des Max-Planck-Gymnasiums treten die Schüler gegeinander an ­ aber es gibt auch ein Spiel Schüler gegen Lehrer.Foto: Hans Michael Engelke
Packende Wettkämpfe unterm Korb: Beim Abend des Sports des Max-Planck-Gymnasiums treten die Schüler gegeinander an ­ aber es gibt auch ein Spiel Schüler gegen Lehrer.Foto: Hans Michael Engelke
TRIER. Seit vielen Jahren beteiligen sich Mannschaften des Max-Planck-Gymnasiums (MPG) am Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia". Der Abend des Sports sollte den Zuschauern einen Einblick in die sportlichen Aktivitäten des MPG geben. Von unserem Mitarbeiter <br>HANS MICHAEL ENGELKE

Zum fünften Mal fällt seit 1997 der Startschuss für den "Sportabend Abend des Schulsports". Vor den randvollen Tribünen der Trierer Wolfsberghalle zeigen die Schüler des MPG ihre sportlichen Fähigkeiten. "Hinter der Veranstaltung steckt die Idee, die sportliche Vielfalt am MPG zu demonstrieren", erklärt Schulleiter Ludwig Weyand,"aber auch, die Bedeutung des Sportes für das soziale Lernen klar zu machen." Dazu gehöre, sich in der Mannschaft zu integrieren, zu gewinnen, aber auch zu verlieren. Je früher die Kinder dies lernten, um so besser gingen sie auch mit ihrer Klassengemeinschaft um.Zur Eröffnung formieren sich die Schüler mit Laternen in der abgedunkelten Halle und bereiten so den Weg zur Begrüßung der zahlreichen Gäste durch Ludwig Weyand. Er wolle sich gar nicht lange mit Reden aufhalten, meint Weyand. Er betont, wie wichtig der Sport für ihn und seine Schüler sei, besonders die soziale Komponente sei dabei bedeutend. "Aber wir freuen uns natürlich auch über die Siege", motiviert Weyand seine Sportler.Den ersten Sieg des Abends sackt die Klasse 6a ein. Bei der Hindernisstaffel gilt es, über Hürden zu springen, den Kasten zu durchqueren und einiges mehr. Da fliegen schon mal die Hürden, und so manches Hindernis macht seinem Namen alle Ehre.Deutlich wird aber auch, mit welchem Spaß und Elan die Schüler an die Sache heran gehen. Dass der Spaß auch beim Training dabei war, betont Edgar Manz, Sportlehrer am MPG. "Da ist auch schon mal nachmittags außerhalb der Sportstunden kräftig trainiert worden, und dass die Schüler Spaß daran haben, sieht man ja." Noch mehr Spaß und Spannung auch für das Publikum gibt es beim anschließenden Völkerballturnier der Lehrer gegen die Schüler der Klassen fünf. Das Spiel endet unentschieden.Ein gutes Stück ruhiger sind die Vorführungen der Arbeitsgemeinschaft Tanz. Mit gelungener Jazz-Choreografie und sportlichem Tanz mit Bändern demonstrieren die Schülerinnen der sechsten Klassen Vielseitigkeit.Ballsport, Tanz, Leichtathletik, Judo

Einen packenden Wettkampf liefern die Handballer des MPG in Zusammenarbeit mit dem Handball Damenbundesligisten DJK/MJC Trier besser bekannt als die "Trierer Miezen". Miezen-Trainer Dago Leukefeld unterstützt den Schulsport am MPG und wird auch weiter den Schulsportlern zur Seite stehen.Akrobatik vom Feinsten zeigen die Schüler der Klassen 5a und 9a. Ihre mehrstöckigen menschlichen Pyramiden leiten über zur Vorführung der Judo-AG. Trainer Dirk Neibecker und seine Schützlinge zeigen beeindruckende Würfe, Griffe und Falltechniken.Die zweite Hälfte der Sportschau in der Wolfsberghalle steht unter dem Schwerpunkt Mannschaftssport. Die Wettkampfmannschaften der Jungen und Mädchen zeigen im Basketball hohes Niveau. Sie kämpfen und punkten, weite Würfe landen treffsicher in den Körben.Trotz allen Einsatzes gehen die Spieler fair miteinander um und leben ihr Motto "Fair geht vor". Doch nicht nur die Akteure auf dem Spielfeld der Halle werden gefordert. Ran müssen auch die Zuschauer. "Steh' auf Mach' mit!" heißt die Aufforderung an das Publikum. Raus aus den Stühlen, runter von den Bänken lautet die Anweisung. Bewegung für alle ist angesagt.Unter fachkundiger Anleitung wird der Kreislauf der Besucher mit ein wenig Gymnastik in Schwung gebracht bevor sich die MPG-Sportler mit einem großen Finale von ihrem Publikum verabschieden.