| 18:07 Uhr

Neue alte Adresse für Eintracht-Fan-Artikel

TRIER. (chj) Noch riecht es etwas nach Farbe in den leeren Räumen des ehemaligen Geschäftes "Sport-Linz". Am 14. Februar wird dort offiziell der Fanshop von Eintracht Trier eröffnet.

Fanartikel von Eintracht Trier gab es bisher in der Geschäftsstelle, bei Heimspielen im Stadion und bei "Sport Linz". Erstere soll in Zukunft entlastet werden. Die Anhänger des Vereins müssen sich in Zukunft nicht mehr in die Geschäftsstelle bemühen, um ein Trikot, einen Schal oder einen der übrigen 60 Fanartikel des SVE 05 zu erwerben. Am 14. Februar wird in den Räumen von "Sport Linz" offiziell der Fan-Shop von Eintracht Trier eröffnet. Paul Linz, dem das Sportgeschäft bis Ende des vergangenen Jahres gehörte, möchte sich nach Angaben des Eintracht-Vorstandmitglieds und Marketing-Chefs Hermann Gläsner nur noch auf seinen Trainerberuf konzentrieren. Linz selbst war zu keiner Stellungnahme bereit. Ein Glücksfall sei das Ladenlokal in der Bahnhofsstraße gewesen, so Gläsner. "Zum einen, weil dort bisher 80 Prozent der Fanartikel abgesetzt wurden und die Anhänger das Geschäft kennen, zum anderen, weil es gut erreichbar ist". Ein Laden in der Innenstadt habe man sich nicht leisten können. Die Räume sind unterteilt in einen in den Vereinsfarben gestrichenen Verkaufsbereich, in dem Sport- und Fan-Artikel angeboten werden, eine Sitzecke mit schwarzem Brett, wo sich Fans austauschen können, und eine eigene Lotto-Annahmestelle, mit deren Einnahmen die Miete gedeckt ist. Im hinteren Bereich befindet sich außerdem eine Beflockungsmaschine und ein Büro. Neben Bekleidung und Zubehör werden im "Sportshop Eintracht Trier", der wie schon "Sport Linz" von Udo Linz geleitet wird, auch Eintrittskarten im Vorverkauf erhältlich sein. Zur Eröffnung am Samstag, 14. Februar, ist unter anderem eine Autogrammstunde geplant. Dabei soll es jedoch nicht bleiben. Eintracht-Pressesprecher Ralf Wigger verspricht: "Wir werden den Fans das ganze Jahr über einige Aktionen bieten."