| 20:36 Uhr

Piratenpartei: Zweiter Kreisvorsitzender tritt enttäuscht zurück

Trier/Saarburg. Ottmar Muno, der stellvertretende Vorsitzende der Piratenpartei in Trier und dem Kreis Trier-Saarburg, ist von seinem Posten zurückgetreten. Außer mit gesundheitlichen Problemen begründete er seine Entscheidung damit, dass er sich künftig verstärkt um die Kommunalpolitik seiner Partei kümmern wolle, für die der Kreisverband aus seiner Sicht zu wenig tue.


Da habe die Partei Nachholbedarf. Muno will nun - zunächst im Raum Hermeskeil - Ortsverbände gründen, die sich auch mit Themen wie Kommunalreform und Ortsentwicklung beschäftigen. "Wenn wir in Kommunalräte rein wollen, müssen wir uns auch diesen Themen widmen", sagt Muno über "die Piraten", deren Kernthemen laut Parteiprogramm das Urheberrecht, das Patentrecht und der Komplex Datenschutz/Privatsphäre/Staatstransparenz sind. Die im Jahr 2006 gegründete Partei hatte bei der Landtagswahl 2011 in Trier 2,4 Prozent, im Kreis Trier-Saarburg 1,7 Prozent und landesweit 1,6 Prozent der Wählerstimmen erhalten. kah