| 16:07 Uhr

Plüsch und blanke Säbel

Piratenkostüme sind gefragt: Die räuberischen Seefahrer nebst Anhang werden in diesem Jahr Straßen und Motivwagen belagern.Foto: TV/Archiv Winfried Simon
Piratenkostüme sind gefragt: Die räuberischen Seefahrer nebst Anhang werden in diesem Jahr Straßen und Motivwagen belagern.Foto: TV/Archiv Winfried Simon
TRIER. (dse) Wie im "normalen Leben" gibt es auch bei Fastnachtskostümen Modetrends. Der TV hat zwischen Perücken, Feengewändern und Vampirkostümen gestöbert und stellt einige Höhepunkte der Session vor.

Fährt man bei Karstadt mit dem Aufzug ins zweite Untergeschoss, drängt sich beim Aussteigen spontan die Frage auf, ob man aus Versehen eine Zeitmaschine benutzt hat.Denn im Gang stehen verträumte Burgfräulein und verführerische Haremsdamen. Gleich daneben wedelt Miss Charleston mit einer lindgrünen Federboa, und in der Ecke warten schaurige Vampire auf Kundschaft. Die sind natürlich alle nicht echt, sondern Schaufensterpuppen. Der Betrachter steht in der Karnevalsabteilung des Kaufhauses."Mittelalter geht dieses Jahr gut", weiß Verkäuferin Juana Wagner. "Auch Piratenkostüme mit allem Schnickschnack sind sehr gefragt." Kinder wollen sich lieber als Außerirdische und Astronauten verkleiden, "aber die Hersteller haben uns dieses Jahr leider nichts in der Richtung geliefert", sagt sie bedauernd und packt einer Kundin die Grundausstattung jeder kleinen Prinzessin - Krone mit rosa Perlen, Diadem und Glitzerumhang - in die Tüte.Antonie Britz ist dagegen noch unschlüssig, welches Outfit sie dieses Jahr wählen soll. "Als junges Mädchen haben wir in Mickey Maus-Kostümen sämtliche Preise abgesahnt", erinnert sie sich. "Heute sind die nicht mehr dabei." Außerdem sei der ganze Verkleidungsspaß auch nicht gerade billig. Im Untergeschoss der Galeria Kaufhof sind dagegen Plüschkostüme heiß begehrt. "Kängurus und Löwen verkaufen sich am besten", sagt Verkäuferin Doreen Driesner. "Denn die sind vor allem auch schön warm."Ganz neu im Angebot ist ein Einhornkostüm für Kinder. Eines habe sich auch gezeigt: Seit die Leute am 31. Oktober ausgiebig Halloween feiern, sind Gruselkostüme an Fastnacht nicht mehr angesagt.Die Mitglieder der "Heuschreck Karnevalsgesellschaft" lassen sich von solchen Trends nicht beeinflussen. "Wir haben dieses Jahr das Motto Zirkus", sagt Schriftführerin Hannelore König. "Unsere Elferräte gehen als Zirkusdirektoren, außerdem werden sich wahrscheinlich viele als Clown verkleiden." Sie selbst habe ein Raubtierkostüm an der Garderobe hängen.