| 21:07 Uhr

Polen im Blick

Anton Viktor Wyrobisch, Margit Zeimet und Hans Frommer (von links) zeigen das Plakat für den der Ball der Nationen am 6. Mai.Foto: Ludwig Hoff
Anton Viktor Wyrobisch, Margit Zeimet und Hans Frommer (von links) zeigen das Plakat für den der Ball der Nationen am 6. Mai.Foto: Ludwig Hoff
TRIER. (LH) Die gute Nachricht war erwartet worden: Auch in diesem Jahr wird es einen Ball der Nationen in Trier geben.

Auflage Nummer sieben in Folge des Balls der Nationen findet am Samstag, 6. Mai, in den Festsälen der Trierer Universität statt. Diese Nachricht machte Anton V. Wyrobisch, der Vorsitzende der deutsch-polnischen Gesellschaft Trier, beim Neujahrsempfang der deutsch-internationalen Gesellschaften publik. Das Publikum im großen Saal im Haus Fetzenreich quittierte Wyrobischs Ankündigung mit viel Applaus. Partnerland wird im deutsch-polnischen Jahr Polen sein, "ein Land, das viele Deutsche noch nicht richtig kennen", sagte der Vorsitzende. Der Nationen-Ball hat sich mittlerweile zu dem gesellschaftlichen Ereignis in Trier gemausert. So ganz selbstverständlich ist die Veranstaltung aber keineswegs, fordert sie doch von den Verantwortlichen hohen Einsatz bei Organisation und Durchführung. Tanzen und feiern stehen laut Wyrobisch wiederum im Mittelpunkt - nicht ohne die Chance zu vernachlässigen, dass sich Menschen unterschiedlicher Herkunft einander näher kommen können. Zu diesem Ziel passte Wyrobischs Neuigkeit, dass die deutsch-chinesische Kulturgemeinschaft dem Zusammenschluss beigetreten sei. Und das deutsch-italienische Pendant trage sich mit dem Gedanken einer Mitgliedschaft, mindestens aber einer Mitarbeit. Der Vorverkauf der Ball-Karten startet am 15. Februar an den bekannten Stellen.