| 14:30 Uhr

Polizeipraktikant klärt Diebstähle in Trierer Krankenhäusern auf

Trier. Gleich viermal sind Patienten in zwei Trierer Krankenhäusern bestohlen worden. Verdächtigt wird eine 37-jährige Triererin. red

In zwei Trierer Krankenhäuser haben am Dienstag und Mittwoch Diebe gleich viermal zugeschlagen. Aus Patientenzimmern wurden mehrere Geldbeutel, eine Damenhandtasche, ein E-Book-Reader sowie ein Laptop gestohlen.
Aufgrund vager Zeugenhinweise wurden Videoaufnahmen gesichtet. Einem jungen Polizeikommissarsanwärter, der als Angehöriger der Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz ein Praktikum bei der Polizeiinspektion Trier macht, fiel auf der Station sofort eine Frau auf, die ihm aus vorherigen Einsätzen bekannt war. Sie wurde von zwei Mädchen begleitet.
Durch weitere Ermittlungen sowie eine Durchsuchung der Wohnung, die auf Antrag der Staatsanwaltschaft vom Amtsgericht angeordnet wurden, verdichtete sich der Tatverdacht gegen die 37-jährige Triererin. Die Durchsuchung brachte dann einen Teil des Diebesgutes, unter anderem ein hochwertiges Firmen-Laptop, wieder zum Vorschein. Es konnte im Anschluss an die Geschädigten wieder ausgehändigt werden.
Die Ermittlungen hinsichtlich weiterer Diebstähle dauern an.