| 20:00 Uhr

Prominente Vierbeiner ohne Starallüren

Ein Balance-Akt auf vier Hufen: Bei der Weihnachtsfeier auf der Reitanlage Trimmelter Hof vollführten die Tinker Pferde von der Ferien-Ranch Klaes auch Kunststücke auf der Wippe. TV-Foto: Anke Scholz
Ein Balance-Akt auf vier Hufen: Bei der Weihnachtsfeier auf der Reitanlage Trimmelter Hof vollführten die Tinker Pferde von der Ferien-Ranch Klaes auch Kunststücke auf der Wippe. TV-Foto: Anke Scholz
TRIER-TARFORST. Bekannte Übernachtungsgäste im Trimmelter Hof: Die behuften Mitglieder der Pferdegala "Apassionata" haben ihr Winterquartier in der Reitanlage Trimmelter Hof aufgeschlagen. Bei der Weihnachtsfeier des Reit- und Fahrvereins Trier konnten die Zuschauer ihr Können bewundern. ARRAY(0x416da2070)

Dicht gedrängt steht das Publikum auf der Tribüne in der Reithalle. Mit Glühwein und anderen wärmenden Getränken gegen die frostigen Temperaturen gewappnet, erwarten sie den Höhepunkt der Weihnachtsfeier auf der Reitanlage Trimmelter Hof. Endlich öffnet sich die Tür zur Reitbahn und drei Hengste galoppieren herein. Zu sanften Melodien drehen sie sich im Galopp um die eigene Achse und ändern elegant bei jeder Runde auf der Reitbahn die Richtung. Die Pferdegala "Apassionata", die ihre Bühnenshow normalerweise in den Arenen Europas präsentiert, war bei der Weihnachtsfeier des Reit- und Fahrvereins Trier am Sonntag der Höhepunkt im Programm. Nicht ohne Grund unterstützten die Reitkünstler von "Apassionata" mit einigen Ausschnitten aus ihrem aktuellen Programm "Vier Jahreszeiten" die Weihnachtsfeier des Reit- und Fahrvereins Trier: Seit Anfang Dezember gastiert ein Teil der Pferdetruppe auf der Reitanlage Trimmelter Hof. Die Organisatoren der Pferdegala hatten sich an den Verein gewandt. " ,Apassionata' suchte einen Stützpunkt in der Region, wo sie sich zwischen den Auftritten erholen können", erklärt Joachim Molz, erster Vorsitzender des Reit- und Fahrvereins Trier. Vom Trimmelter Hof aus reisen Pferde und Reiter zu den Auftritten in verschiedenen europäischen Städten wie Helsinki oder Amsterdam. Die bestehenden Boxen reichten für die 28 Gastpferde nicht aus. "Um mehr Platz zu haben, bauen wir nächste Woche noch ein Stallzelt auf", erklärt Joachim Molz. Bis Ende Januar sind die behuften Mitglieder der Pferdegala in den beheizten Boxen untergebracht. Die Pferde von "Apassionata" sind routinierte Bühnenstars. Bei der Pflege unterscheiden sie sich allerdings nicht von ihren Artgenossen. "Sie bekommen das gleiche Futter und die Boxen werden ganz normal ausgemistet", berichtet Joachim Molz schmunzelnd. Für den Vorsitzenden des Vereins ist die Beherbergung der prominenten Vierbeiner eine besondere Herausforderung. "So viele Pferde gab es auf dem Trimmelter Hof schon lange nicht mehr", sagt Joachim Molz. Großes Risiko für die Reiter

Unzählige Besucher pilgerten in diesem Jahr zur traditionellen Weihnachtsfeier auf dem Trimmelter Hof. Erste Schritte hoch zu Ross konnten die kleinen Pferdeliebhaber beim Ponyreiten sammeln. Wie furchtlos Tinker Pferde über Feuer springen oder sich auch bei Pistolenschüssen nicht aus der Ruhe bringen lassen, zeigte das Team der Ferien-Ranch Klaes aus Wiersdorf. Besonders das Bühnenprogramm der Pferdegala "Apassionata" sorgte beim Publikum für Begeisterung. Bei den temporeichen Darbietungen stockte den Besuchern der Atem. "Es ist ein großes Risiko für die Reiter dabei. Das macht das Zuschauen spannend", sagt Besucherin Janina Heinen. Nachwuchsreiter konnten bei den Profis von Apassionata noch so manche Raffinesse der Reitkunst lernen.