| 10:32 Uhr

Landgericht Trier
Prozess um Vorwurf der Zwangsprostitution in Trier wird fortgesetzt

FOTO: Friedemann Vetter / TV
Trier. Ein 20-Jähriger aus Troisdorf ist angeklagt, eine 27 Jahre alte Frau in Bordellen in Düsseldorf und Trier zur Prostitution gezwungen zu haben. Heute sagt die Frau vor dem Landgericht Trier aus. Von Jörg Pistorius
Jörg Pistorius

Der Prozess begann vergangene Woche und geht am heutigen Montag weiter. Der Angeklagte bestreitet die Vorwürfe und sagt, sie sei freiwillig und aus Liebe zu ihm Sexarbeiterin gewesen, um Geld für seinen Drogenkonsum zu verdienen.

Das mutmaßliche Opfer, die 27-Jährige, sagt zurzeit aus, aber ihr Anwalt hat den Antrag gestellt, diese Aussage aus Rücksicht auf ihre Intimsphäre unter Ausschluss der Öffentlichkeit zu hören. Richter Günther Köhler hat diesem Antrag stattgegeben. Zuschauer und Presse mussten den Saal verlassen. Nach ihrer Aussage wird der Prozess heute und am morgigen Dienstag, 17. April, öffentlich weitergehen.