| 18:20 Uhr

Wein
Publikumsmagnet mit Tradition - Kartenvorverkauf für 27. Weinforum in Trier startet

Beim Weinforum werden Weine ausgeschenkt und Kundenbeziehungen gepflegt.
Beim Weinforum werden Weine ausgeschenkt und Kundenbeziehungen gepflegt. FOTO: Christopher Arnoldi
Trier. Beim 27. Weinforum vom 18. bis 20. Januar 2019 in Trier präsentieren 70 Erzeuger 210 Weine. Der Kartenvorverkauf startet Ende dieser Woche. Von Sabine Schwadorf
Sabine Schwadorf

Wer es schafft, über 27 Jahre seine Fans bei der Stange zu halten und Aussteller wie Besucher zu begeistern, dessen Konzept hat nicht nur überzeugt, sondern ist in seinem Metier nicht mehr wegzudenken. Die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz und der Moselwein e.V. haben dies mit dem Weinforum geschafft und seit fast drei Jahrzehnten nicht nur die Winzerbetriebe von der Mosel beim Verbraucher bekannter gemacht, sondern beiden eine Plattform geboten, sich kennenzulernen und neue Kundenbeziehungen zu schaffen. Von 18. bis 20. Januar 2019 werden in den Trierer Viehmarktthermen nun zum 27. Mal die Türen geöffnet, und mit rund 2500 erwarteten Besuchern und 70 Erzeugern sind die Kapazitäten nahezu erschöpft. „Wir haben seit Jahren treue Besucher, und selbst diese Kenner entdecken immer wieder Neues“, sagt Jutta Schneider, Projektleiterin Weinforum beim Weinbauamt Wittlich der Landwirtschaftskammer. Hinzu kämen junge Leute, die die Rebsorten und Weinstile des Mosel-Gebietes kennenlernen wollten. „Das Weinforum ist eine Mischung aus Weinmesse und themenorientierter Weinpräsentation“, ergänzt Ansgar Schmitz, Geschäftsführer des Moselwein e.V. Das mache das Weinforum nicht nur für Betriebe und Verbraucher aus der Region attraktiv, sondern auch darüber hinaus.

Deshalb müssen sich Weinliebhaber stets sputen, um die begehrten Eintrittskarten zu ergattern. Vorverkaufsstart für das nächste Weinforum ist Samstag, 24. November. Bei der 27. Auflage des Weinforums erwarten die Besucher 210 Weine aus 70 Betrieben. Diese sind aufgeteilt auf mehrere Präsentationen: So können die Besucher die Siegerweine der Landesweinprämierung testen, an der etwa 320 Betriebe von der Mosel teilgenommen haben. Unter dem Motto „Staatsehrenpreisträger am Fluss“ gibt es einen Verkostungsbereich mit allen höchstprämiertesten Moselweingütern, und unter dem Titel „Sekt“ werden nach zwei Jahren Pause wieder 20 Spitzenschaumweine der Mosel angeboten. Die 29 qualitativ herausragendsten Betriebe der Landesweinprämierung, darunter das Weingut Kees-Kieren aus Graach mit den meisten Großen Staatsehrenpreisen überhaupt, haben einen eigenen Präsentationsbereich ebenso wie der internationale Weinwettbewerb Cervim, der prämierte Moselweine aus Steillagen-weinbau vorstellt. Einige Betriebe würden sicher zum Weinforum im Januar bereits den 2018er Jahrgang ausschenken, ist Schmitz überzeugt: „Weil es 2017 so wenig Angebot gab, füllen viele Winzer den guten und ergiebigen 2018er bereits ab, um der Nachfrage begegnen zu können.“

Öffnungszeiten: Freitag 14.30 bis 19.30 Uhr, Samstag, 10 bis 14 Uhr und 15 bis 20 Uhr sowie Sonntag von 11 bis 17 Uhr.

Karten gibt es zwischen 27,50 und 36,30 Euro ab Samstag, 24. November, unter www.ticket-regional.de und den angeschlossenen Verkaufsstellen. Infos unter Telefon 0651-9790777. Die Eintrittkarte gilt als Fahrkarte in Bussen und Nahverkehrszügen des Verkehrsverbundes Region Trier sowie auf der Bahnlinie Koblenz-Trier.

Ab Januar kann man sich Weinlisten nach Vorlieben aufs Handy laden: www.weinforum-mosel.de