| 18:33 Uhr

Radsport
Sternfahrt durch die Region für alle: Trier wärmt sich auf für die Deutschland-Tour

Jannik Schabio, Geschäftsführer des RV Schwalbe Trier, und Maylin Müllers, Leiterin der Projektgruppe Deutschland Tour, freuen sich auf den Daun Ride am Sonntag, 5. August.
Jannik Schabio, Geschäftsführer des RV Schwalbe Trier, und Maylin Müllers, Leiterin der Projektgruppe Deutschland Tour, freuen sich auf den Daun Ride am Sonntag, 5. August. FOTO: RV Schwalbe
Trier. Trier ist Etappenziel des Profi-Radrennens Deutschland-Tour, das in Koblenz startet. Im Vorfeld organisieren beide Städte am 5. August eine Sternfahrt nach Daun, an der sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene teilnehmen können. Von Marlene Bucher

Das Profi-Radrennen Deutschland-Tour macht in diesem Jahr erstmals in der Region Trier Station (siehe Info). Um die Vorfreude auf die Veranstaltung zu steigern, organisieren die Städte Trier und Koblenz am Sonntag, 5. August, den Daun Ride. Die Trierer Strecke verläuft über Wittlich nach Daun, Kooperationspartner sind der Radsportbezirk Trier und der Radsportverein Schwalbe Trier. Von Koblenz aus geht es über Kaisersesch und Laubach zum Zielort Daun.

Dort werden die Teilnehmer vom Trierer Oberbürgermeister Wolfram Leibe, Vertretern der Stadt Koblenz und des Landes Rheinland-Pfalz sowie dem Dauner Stadtbürgermeister Martin Robrecht empfangen.

FOTO: TV / Lambrecht, Jana

Auf der Bühne der Dauner Laurentiuskirmes (4. bis 8. August) sind an dem Sonntagnachmittag Bandauftritte geplant. Robrecht sagt: „Wir freuen uns, dass Daun und die Laurentiuskirmes, das größte Volksfest der Vulkaneifel, für dieses Event als Zielort ausgewählt wurden.“

Maylin Müllers, Leiterin der Projektgruppe Deutschland-Tour in Trier, sagt: „An diesem Tag stehen das Miteinander und die Freude am Radsport im Vordergrund. Es handelt sich dabei nicht um einen Wettkampf.“

Begleitet werden die Freizeitsportler von einem Profi-Radsportler aus dem Team Lotto Kernhaus, das auch an der Deutschland Tour im August teilnimmt. Welches Mitglied aus dem besagten Team mitfahren wird, werde kurzfristig entschieden, erklärt Müllers.

Start ist der Platz vor der Porta Nigra um 11 Uhr. Am Zwischenziel Wittlich angekommen (etwa zwischen 12.45 und 13.15 Uhr), können sich die Fahrer an einer Verpflegungsstation auf dem Platz an der Lieser stärken. Danach geht es weiter zum Zielort Daun, wo die Veranstalter zwischen 15 und 16 Uhr mit den Radfahrern rechnen. Dort können die Ankömmlinge bei Bedarf duschen und sich bei der Dauner Kirmes über die Herausforderungen und Höhepunkte der Strecke austauschen. Ab 18 Uhr geht es per kostenlosem Bustransfer wieder zurück nach Trier.

Jannik Schabio, Geschäftsführer vom RV Schwalbe, erklärt: „Es kann jeder mitfahren, der möchte, sowohl Anfänger als auch Fortgeschritte.“ Die festgelegte Strecke von Trier nach Wittlich ist rund 74 Kilometer lang, der zweite Teil nach Daun etwa 40 Kilometer. Von Koblenz aus sind es rund 90 Kilometer.

Vor dem Start werden die Radfahrer in drei Gruppen mit den jeweiligen Durchschnittsgeschwindigkeiten von 15, 20 und 25 km/h eingeteilt. „Wir haben die Strecke zusammen mit der Stadt Trier entwickelt. Die beiden schnelleren Fahrergruppen starten in Trier, die Gruppe mit Tempo 15 startet in Wittlich“, sagt Schabio.

Es ist ebenfalls möglich, mit dem Fahrrad nach Wittlich zu fahren und dann die restliche Strecke bis zum Zielort mit dem Bus zurückzulegen. Schabio selbst fährt gemeinsam mit Luis Sanktjohanser, Vorstandsmitglied des RV Schwalbe, bei der Tour mit. „Wir freuen uns auf viele Menschen, die teilnehmen“, sagt Schabio. Maylin Müllers schätzte die erwartete Teilnehmeranzahl auf 50 bis 100 Radfahrer.

Von der Porta Nigra aus geht es  über die Römerbrücke auf den Radweg links der Mosel, dann weiter über Ehrang, Schweich und Hetzerath nach Wittlich (siehe Grafik). Die Polizei begleitet die Radfahrer aus der Trierer Innenstadt hinaus. Die gesamte Fahrt wird von einem Fahrzeug des RV Schwalbe begleitet. Die 50 ersten Anmeldungen erhalten ein für den Daun Ride designtes Radtrikot.

Anmeldungen, weitere Infos und Streckenvideos unter https://bit.ly/2Kzyd9M