| 20:31 Uhr

Lesung
Ronja von Rönne liest in Trier

Trier. (red) Die Journalistin und Autorin Ronja von Rönne stellt Mittwoch, 10. Januar, ihr Buch „Heute ist leider schlecht – Beschwerden ans Leben“ in Trier vor. Zu hören ist sie ab 20 Uhr im großen Saal der Tufa. Mit ihrem Buch will von Rönne vermitteln: Positiv denken ist sehr in. Dabei sei das Unsinn. Wenn man zum Beispiel sehr einsam ist, helfe es auch nicht, sich einzureden, man sei nur die kleinste Polonaise der Welt. Es mache mehr Freude, sich einzureden, man sei allein. Die Leser erfahren, was hilft. Ronja von Rönne, 1992 in Berlin geboren, schreibt für die Welt am Sonntag. 2016 erschien ihr erster Roman „Wir kommen“.

(red) Die Journalistin und Autorin Ronja von Rönne stellt Mittwoch, 10. Januar, ihr Buch „Heute ist leider schlecht – Beschwerden ans Leben“ in Trier vor. Zu hören ist sie ab 20 Uhr im großen Saal der Tufa. Mit ihrem Buch will von Rönne vermitteln: Positiv denken ist sehr in. Dabei sei das  Unsinn. Wenn man zum Beispiel sehr einsam ist, helfe es auch nicht, sich einzureden, man sei  nur die kleinste Polonaise der Welt. Es mache  mehr Freude, sich einzureden, man sei allein.  Die Leser erfahren, was hilft. Ronja von Rönne, 1992 in Berlin geboren, schreibt für die Welt am Sonntag. 2016 erschien ihr erster Roman „Wir kommen“.

Karten: www.ticket-regional.de