| 21:07 Uhr

Sarah Wengler ist ein As

Turnierleiterin Hedi Wintrich hat den Überblick beim 13. Ladies-Cup des SV Ehrang .Foto: Elmar Kanz
Turnierleiterin Hedi Wintrich hat den Überblick beim 13. Ladies-Cup des SV Ehrang .Foto: Elmar Kanz
TRIER-EHRANG. (ka) "Wenn Ladies spielen, lacht der Himmel". Das galt auch für die 13. Auflage des "Ladies-Cup". Längst ist das Traditionsturnier des SV Ehrang zum weithin bekannten Tennis-Event avanciert. Als Siegerin 2004 ging Sarah Wengler, Jungtalent aus den eigenen Reihen, vom Center Court.

24 Top-Spielerinnen aus der Region lieferten sich auf der idyllisch gelegenen "Ehranger Heide" mitreißende Matches um "Spiel, Satz und Sieg". Dabei war vor Turnierbeginn bei Leiterin Hedi Wintrich und ihren Mitstreiterinnen angesichts eines nicht enden wollenden Regens allenfalls verhaltener Optimismus auszumachen. Doch wie so oft in der Geschichte des Ladies-Cup erwies sich Petrus als Retter und treuer Fan des Damentennis. Indem er just zum Turniertag bestes Sommerwetter bescherte, brachte er buchstäblich alles in trockene Tücher. Tags darauf ließ er es wieder regnen. Weil ausschließlich Doppelkonkurrenzen auf dem Spielplan standen und nach jeder der fünf Runden die Auslosung der Teams neu erfolgte, wurden die Spielerinnen einzeln nach Punkten bewertet. So kamen zur Siegerehrung keine Paare aufs Treppchen, sondern die punktbesten Akteure. Dazu meinen Hedi Wintrich und SV-Vorsitzender Jürgen Helmrich: "Bei allem sportlichen Ehrgeiz geht es beim Ladies-Cup vor allem um Freundschaft und Kommunikation". Viele Spielerinnen hätten schon in den Medenrunden oder bei anderen Turnieren gegeneinander gespielt. Da sei es reizvoll, auch einmal an der Seite einer stärkeren oder schwächeren Partnerin oder einer Rechts- oder Linkshänderin zu spielen.” Biggi Weber vom Tennisclub Igel, eine der Favoritinnen, bestätigte dies. "Das Turnier macht Spaß und die Atmosphäre ist bestens", fügte sie hinzu. Mehrfach am Ladies-Cup teilgenommen hat auch Heike Gondert, seit Jahren Mitglied im SV Ehrang. Sie bedauerte, aus beruflichen Gründen nicht intensiv am Vereinsleben teilnehmen zu können. "Da ist der Ladies-Cup mit seinem familiären Ambiente eine gute Gelegenheit, mal alle wiederzusehen", befand sie. Begleitet wurde Heike Gondert von Mutter Annemie, Onkel und Tante, fast alle im Ladies-Cup aktiv. Beim Essen waren aber auch wieder die Männer dabei. Clubwirtin Solange hatte das Mahl komponiert. Sie stammt aus Mauritius und ist eine Meisterin der Haute Cuisine. Allgemeiner Schlemmer-Tenor: "Solange Solange das Finale bestreitet, ist der Ladies-Cup unschlagbar". Die fünf Besten des Ladies-Cup sind: 1. Sarah Wengler, SV Ehrang. 2. Pia Lamberty, SV Ehrang. 3. Bernadett Sturm, Gast. 4. Annelie Cordel, Gast. 5. Verena Cordel, SV Ehrang.