| 20:40 Uhr

Schülerinnen lesen aus Roman über Familie Servais

Trier. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts schrieb die luxemburgische Familie Servais in Trier Industriegeschichte: Die Jugendstilfliesen, Vasen und Figuren aus den Keramikwerken in Ehrang waren ein Exportschlager. Die Autorin Margret Steckel hat mit "Servais - Roman einer Familie" die erste literarische Aufarbeitung dieser Familiengeschichte vorgelegt.

Im Rahmen der Ausstellung "Wiederentdeckt. Künstlerisch anspruchsvolle Keramik aus Ehrang" (bis 7. Februar 2016) im Stadtmuseum Simeonstift lesen Schülerinnen aus der Theater-AG des Angela-Merici-Gymnasiums Trier unter der Leitung von Sabine Hahn am Sonntag, 24. Januar, 15 Uhr, ausgewählte Passagen aus dem Roman. Im Anschluss findet ein Podiumsgespräch zwischen Emmanuel Servais, einem Nachkommen der Gründerfamilie, und der Autorin Margret Steckel statt. Der Eintritt beträgt sechs Euro. red