| 20:39 Uhr

"So idyllisch, so romantisch und so viel leckerer Wein"

TV-Foto: Hans-Peter Linz
TV-Foto: Hans-Peter Linz FOTO: (m_mo )
Bernkastel-Kues. Was Niederländer am Weinfest der Mittelmosel in Bernkastel-Kues lieben. Winfried Simon

Bernkastel-Kues Hans Vernooij lebt und arbeitet in Rotterdam. Den größten Tiefseehafen Europas kennt er wie seine Westentasche. Als Lotse navigiert er die riesigen Frachtschiffe und Öltanker durch das vielbefahrene Fahrgewässer. Hans Vernooij ist auch leidenschaftlicher Moselfan: Fast jedes Jahr verbringt er mit seiner Frau Ellen Urlaub auf einem am Moselufer gelegenen Campingplatz, um sich von dem anspruchsvollen und verantwortungsvollen Job zu erholen. An diesem Wochenende wird er wieder einmal das Weinfest der Mittelmosel in Bernkastel-Kues besuchen - nun schon zum fünften Mal.
Hans Vernooij: "Wir Holländer lieben diese wunderbare Tradition, die bunten Trachten, die weinselige Stimmung, die Blasmusik, die hübschen Weinköniginnen."
Für Hans und Ellen Vernooij ist es jedesmal ein Aha-Erlebnis, wenn sie durch die engen Gassen der Altstadt schlendern und dann auf dem mit Fachwerkhäusern umsäumten Marktplatz stehen. "So romantisch, so idyllisch. Das haben wir in Rotterdam nicht", schwärmen die beiden.
Das Weinfest der Mittelmosel ist ein internationales Fest. Neben vielen Tausend Niederländern kommen Gäste aus ganz Europa und Übersee.
Allein am Samstag, wenn ab 21 Uhr das Brillantfeuerwerk von der Burg Landshut abgeschossen wird, sind 80 000 bis 90 000 Menschen im Städtchen. Ein Pflichttermin für Hans und Ellen. "Dieses wunderbare Spektakel lassen wir uns nicht entgehen."
Und auch den großen Festumzug werden sie sich anschauen. Festumzüge gibt es auch in Holland, aber keine mit Weinköniginnen und Weinprinzessinnen.
Möglichst früh wollen sie in der Altstadt sein, um sich einen Platz mit guter Sicht zu ergattern. Der Umzug startet um 14 Uhr. "Dat ist so prachtig, all die mooie (schönen) Königinnen. Wir haben nur einen König", schwärmt Ellen Vernooij.
Beim letzten Mal vor vier Jahren statteten die beiden noch dem Vergnügungspark mit seinen vielen Attraktionen am Kueser Moselufer einen Besuch ab. Diesmal wollen sie darauf verzichten.
Hans Vernooij (60): "Wir sind älter geworden, wir bleiben lieber länger auf der Weinstraße und probieren den leckeren Moselwein." Die Weinstraße ist ein wahres Paradies für Weinkenner und sie ist das Herzstück des Weinfestes. Auf den etwa 250 Metern zwischen dem Brückenkopf Bernkastel und dem Stadtausgang (Richtung Graach) konzentrieren sich mehr als 30 Weinstände. Vertreten sind Orte zwischen Trittenheim und Zell und natürlich auch einige Winzer aus der Stadt.Extra: DAS PROGRAMM DES WEINFESTES


Zu den Attraktionen des Weinfestes der Mittelmosel in Bernkastel-Kues zählen der Empfang der Mosella - der Weinkönigin von Bernkastel-Kues - am historischen Marktplatz und das spektakuläre Feuerwerk, das vom Moselufer und der Burg Landshut gestartet wird. Natürlich auch der prächtige Weinfestumzug mit Festwagen von zahlreichen Moselgemeinden und Tanz- und Musikgruppen aus dem In- und Ausland am Sonntagmittag. Die Programmhöhepunkte: Bereits am Donnerstag ging es los. Unter dem Motto "Moselblümchen trifft Winzerkittel" wurde auf dem Marktplatz gefeiert. Jede Frau in Moselblümchentracht und jeder Mann im Winzerkittel erhielt bei der Aktion ein Präsent. Abends sorgten außerdem verschiedene Bands und Musikkapellen für gute Laune. Freitag, 1. September: 15.30 Uhr, offizielle Eröffnung des Vergnügungsparks und des Kunsthandwerkermarktes am Kueser Moselufer. Um 20 Uhr festlicher Empfang der Mosella Kathrin I. auf dem Marktplatz, Verkündigung der Weinfest-Botschaft. Musik auf verschiedenen Plätzen bis in die Nacht. Samstag, 2. September: Ab 11 Uhr sind die Wein- und Imbissstände geöffnet. Auf verschiedenen Plätzen und auf der Weinstraße spielen Bands und Musikkapellen, 21 Uhr: Feuerwerkfestival von der Burg Landshut und dem Bernkasteler Moselufer. Sonntag, 3. September: Ab 11 Uhr sind die Wein- und Imbissstände geöffnet, 14 Uhr großer Winzer-Festzug. Angeführt von Moselweinkönigin Lisa Schmitt bahnt er sich seinen Weg durch die Altstadt, über die Brücke und Kues. Mehr als 90 Gruppierungen aus aller Welt sind mit dabei: so auch viele Weinmajestäten aus über 20 Moselgemeinden, Fanfarenzüge, Musikvereine, Tanzgruppen und viele weitere Teilnehmer. Musikalische Unterhaltung von 11 bis 23 Uhr. Montag, 4. September: Ab 12 Uhr Ausklang auf der Weinstraße, Musik auf verschiedenen Plätzen bis 23.30 Uhr. Dienstag, 5. September: Ab 13 Uhr Familientag auf dem Vergnügungspark am Kueser Moselufer. <%LINK auto="true" href="http://www.bernkastel.de/veranstaltungen/weinfest-der-mittelmosel.html" text="www.bernkastel.de/veranstaltungen/weinfest-der-mittelmosel.html" class="more"%>