| 21:44 Uhr

Meinung
Stadt ist Stadt, und Land ist Land

FOTO: TV / Schramm, Johannes
Eigentlich ist es ganz einfach: Wer in der Stadt wohnt, der wohnt in der Stadt. Und nicht auf dem Land. Und in der Stadt muss man damit rechnen, dass gebaut wird. Wie Mariahof, der jüngste Stadtteil Triers.

Am Reißbrett entworfen und in den 1960ern auf dem Mühlenberg, einem Ausläufer des Hochwalds, gebaut. Dem Mix aus Hochhäusern, Einfamilienheimen und Reihenhäusern musste damals eine ganze Menge Natur weichen, 678,5 Hek­tar, um genau zu sein.

Familien, Senioren und junge Menschen, die heute nach Trier ziehen, haben das gleiche Recht darauf, hier eine Wohnung zu bekommen, wie die Leute, die damals in Mariahof ihr neues Zuhause fanden. Sichergestellt sein muss, dass das neue Wohngebiet am Brubacher Hof keinen Verkehrskollaps verursacht.

Grün und Ruhe finden Anwohner dann immer noch im benachbarten Mattheiser Wald.

c.wolff@volksfreund.de