| 19:46 Uhr

Stadtgarde
Bundesministerin erste Frau im Generalstab

Besondere Ehre für Katarina Barley: Die Bundesministerin aus Schweich ist die erste Frau im Generalstab der Stadtgarde Augusta Treverorum.
Besondere Ehre für Katarina Barley: Die Bundesministerin aus Schweich ist die erste Frau im Generalstab der Stadtgarde Augusta Treverorum. FOTO: Roland Morgen
Trier. Reiner Männerclub ade: Stadtgarde Augusta Treverorum 1977 ernennt Katarina Barley zum Major der Reserve.
Roland Morgen

Selbst höchstbetagte Trierer können sich nicht erinnern. Eine Frau im Generalstab der Stadtgarde Augusta Treverorum 1977? Das gab’s doch bestimmt noch nie. Stimmt . Gibt’s aber jetzt. Die Vereinsführung hat offenbar die Zeichen der Zeit erkannt und den reinen Männerclub behutsam geöffnet: Katarina Barley, Trierer SPD-Bundestagsabgeordnete und Bundesministerin für Justiz und Verbraucherschutz, wurde feierlich zum Major der Reserve ernannt. Mehrere Redner unterstrichen in der Aufnahmezeremonie in der Volksbank-Dependance Antoniusstraße die „historische Bedeutung“ des Aktes. Kommandant Wolfgang Heles sprach von einer „ganz besonderen Premiere in der 41-jährigen Geschichte der Stadtgarde“; Laudator Christoph Heinemann, (Generalstabsadjutant) nannte die „Aufnahme in den erlauchten Kreis“ gar „die bei näherer Betrachtung höchste Auszeichnung, die Trier zu vergeben hat“. Damit könne Katarina Barley auch in Berlin Furore machen. Bundesheimatminister Horst Seehofer habe allen Grund, stolz auf die Kabinettskollegin zu sein. Die frisch gebackene Frau Major zeigte sich zutiefst gerührt: „Das ist für mich eine kaum zu beschreibende Ehre.“ Die 49-Jährige erklärte, sie  wolle nach Kräften dem Vereinszweck dienen, die Tradition und das Brauchtum der Stadt Trier zu pflegen.

Die Stadtgarde, feste Größe vor allem im Karneval, zählt derzeit rund 250 Mitglieder, 60 Prozent davon  aktive. Ohne Frauen und Mädchen (Musikerinnen, Tänzerinnen, Marketenderinnen) wären die Stadtsoldaten gar nicht einsatzfähig. Von zwei Dutzend Offizieren ist jetzt immerhin einer weiblich.