| 20:33 Uhr

Stadtratswahl 2014: 20 Piraten wollen Rathaus entern

Trier. Die Trierer Piraten haben ihre Liste für die Stadtratswahl am 25. Mai 2014 aufgestellt. An der Spitze steht ein bekanntes Gesicht: Darja Henseler (35) hatte bereits für die Landratswahl im Kreis Trier-Saarburg kandidiert.

Trier. Die 35-jährige Biologin Darja Henseler, die zuvor bereits als Landratskandidatin der Piratenpartei für den Kreis Trier-Saarburg angetreten war und fünf Prozent erzielt hatte, wird die Trierer Piraten auch in den Kommunalwahlkampf in der Stadt führen. Insgesamt wurden 20 Listenkandidaten nominiert.
Kommunalwahl 2014


Davon ist nach Angaben der Piraten etwa ein Drittel parteilos.
"Ich freue mich über das Vertrauen, das mir entgegengebracht wurde, und darüber, dass wir so viele und so gute Kandidaten auf unserer Liste haben", sagte Henseler nach ihrer Wahl zur Spitzenkandidatin. "Es ist wichtig darüber mit entscheiden zu können, was in der eigenen Stadt passiert. Deshalb möchte ich mich dafür einsetzen, dass bei städtischen Projekten künftig der Wille der Bürger stärker berücksichtigt wird."
Schwerpunkte wollen die Piraten unter anderem in der Verkehrspolitik setzen, denn die Situation in Trier sei "katastrophal", so Henseler weiter. Weiterhin hofft sie, dass mit den Piraten "neue, unverbrauchte Ideen und politische Transparenz Einzug in den Stadtrat halten." Auf Platz zwei wurde Moritz Rehfeld (27), Student der Philosophie und Medienkommunikation, gewählt. Die Plätze drei bis fünf belegen der Briefzusteller Martin Klöckner (30), der Fachinformatiker Sebastian Kratz (25) sowie der Student Christian Voßen (23).
Auf den weiteren Plätzen folgen: David Koppelberg, Martina Schneider, Damaris Padieu, Sascha Klebig, Timo Lindemann, Adrian Bongarts, Arlinda Brühl, Manuel Biertz, Christian Adams, Jan-Tilo Günther, Oliver Leitzgen, Markus Gierhardt, Sascha Basener, Benjamin Braatz sowie Boris Ohs. red