| 20:42 Uhr

Start frei für die Rolli-Kids

Berlin, wir fahren nach Berlin: Die erneute Teilnahme der RSC-Rollis Trier am Wheel-Soccer-Cup ist gesichert. Foto: Verein
Berlin, wir fahren nach Berlin: Die erneute Teilnahme der RSC-Rollis Trier am Wheel-Soccer-Cup ist gesichert. Foto: Verein FOTO: Martin Recktenwald (ten) ("TV-Upload Recktenwald"
Trier. "Meine Hilfe zählt": Junge Sportler fahren nach Berlin, und ein Jugendraum in der Eifel wird aufgepeppt. Katja Bernardy

Trier Sie können ihre Erfolgsgeschichte weiterschreiben: die beiden Mannschaften des RSC-Rollis Trier. Weil TV-Leserinnen und -Leser exakt 3 128 Euro gespendet haben, können die Teams mit den Namen "Wheel-Soccer-Kids" und "Trier-Dolphins Rolli-Cracks" zum vierten Mal beim Wheel-Soccer-Cup in Berlin zeigen, was sie können."Wir sind überwältigt", schreibt Günter Ewertz vom RSC-Rollis im Internet-Blog der Spendenplattform "Meine Hilfe zählt". Er bedankt sich bei allen Spendern, die mit jedem Euro die Teilnahme Anfang September am Cup gesichert haben. "Sie lassen Kinderherzen höher schlagen", schwärmt Ewertz. Denn das Turnier ist gelebte Inklusion und die Fahrt dorthin für die 16 jungen Sportler, deren Grad der Behinderung von schwerstbehindert bis leicht eingeschränkt reicht, ein unvergessliches Erlebnis. Zudem findet dort die Leistung der Spieler die Anerkennung, die sie verdient. Auch in Neuerburg gibt es Grund zur Freude: Zum einen weil es nach vielen Jahren des "Nichts", wie die Kirchengemeinde Neuerburg, an die der Treff angeschlossen ist, schreibt, endlich wieder einen Jugendraum im ehemaligen Pfarrkeller gibt. Kinder und Jugendliche ab neun Jahren treffen sich dort, um Musik zu hören, gemeinsam kreativ zu sein oder zu klönen. Der Wunsch nach einem gebrauchten Dart-Automaten war groß - und geht nun ebenfalls dank 850 Euro an Spenden in Erfüllung. Vier weitere "Meine Hilfe zählt"-Projekte stehen kurz vor der Finanzierung: Die integrierte Gesamtschule Morbach hatte ihrer Partnerschule im afrikanischen Mali die Anschaffung von Computern ermöglicht. Tragisch: Ein Sturm hatte alles zunichte gemacht. Doch die Helfer aus dem Hunsrück sind Stehaufmännchen. Für sie war sofort klar, dass sie die Schule beim Wiederaufbau der für die Zukunft wichtigen Technik unterstützen. Es fehlen noch 165 Euro. TV-Leserinnen und -Leser können unter der Projektnummer 15599 spenden, damit das Schulnetzwerk wieder komplett aufgebaut werden kann.Damit alle Kinder an den Angeboten der Naturfreunde Quint teilhaben können, möchte die Trierer Ortsgruppe des Vereins ihre Sanitäreinrichtung barrierefrei ausbauen lassen. Dem "Meine Hilfe zählt"-Projekt "Teilhabe auch für uns" mit der Nummer 22160 mangelt es noch an 400 Euro. Auch der Verein Konga Freundeskreis Tshuapa bittet unter der Projektnummer 51888 um Spenden, damit Waldvölker beim Aufbau einer Familienimkerei unterstützt werden können. Denn der wilde Honig ist ein Lichtblick für viele Menschen am Tshuapafluss, um der bitteren Armut zu entkommen. Auch die Refugee Law Clinic (RLC) Trier, ein Verein, in dem junge Jura-Studierende Flüchtlinge kostenlos beraten, damit sie sich im fremden Land in einem Wirrwarr aus Gesetzen zurechtfinden, benötigt noch 235 Euro. Das würde helfen, dass auch Menschen, die juristische Beratung benötigen und aus dem Trierer Umland kommen, sich eine Fahrkarte kaufen können, um zum Büro der RLC in Trier fahren zu können. Projektnummer 28759.Extra: SO SPENDE ICH

Online: Unter volksfreund.de/meinehilfe Projekt auswählen, Spendenbutton anklicken, abgefragte Daten eingeben. Jede Spende wird zu 100 Prozent weitergeleitet, der Trierische Volksfreund trägt die kompletten Transferkosten.