| 21:08 Uhr

Soziales
Bahnhofsmission öffnet ihre Tür für Besucher

Trier. Die Bahnhofsmission Trier lädt ein zum Tag der Bahnhofsmission am Samstag, 21. April, zwischen 12 und 16 Uhr.

Seit 120 Jahren setzt sich die Bahnhofsmission Trier für Menschen ein, die Hilfe brauchen.

Hautfarbe, Herkunftsland, Religion oder politische Einstellung spielen keine Rolle. Die Zuwendung kennt keine Unterschiede – wird Hilfe benötigt, wird geholfen: sofort, gratis und ohne Anmeldung oder Voraussetzungen. Dies geschehe häufig zu Uhrzeiten, zu denen andere Hilfe nicht erreichbar sei.

Die Bahnhofsmission Trier ist eingebunden in das Hilfeverbundsystem Wohnungslosenhilfe des Caritasverbandes Trier und erhält im Bedarfsfall umgehend Unterstützung durch weitere Einrichtungen und Dienste des Verbandes.

Im Rahmen des Tages der Bahnhofsmissionen lädt die Bahnhofsmission Trier alle Interessierten ein. Am Gleis 11 Nord öffnen sich die Türen der Bahnhofsmission außerhalb der regulären Öffnungszeiten.

Als Mädchen- und Frauenhilfe und als eine der ersten katholischen Institutionen dieser Art wurde die Bahnhofsmission Trier 1898 gegründet.

Seit 1980 befindet sie sich am Hauptbahnhof Trier und ist neben der Bahnhofsmission in Koblenz derzeit die einzige in Rheinland-Pfalz.

Die Bahnhofsmission Trier ist montags bis freitags von 13 bis 17 Uhr geöffnet.