| 21:07 Uhr

Tanzen ohne Grenzen

TRIER. Die Vorbereitungen zum sechsten Trierer Ball der Nationen sind in vollem Gange. Am 23. April findet wieder das Fest der Freundschaft und gegenseitigen Toleranz an der Universität Trier statt. Von unserem Mitarbeiter <br>HANS FROMMER

Das Organisationsteam der Veranstalter, neun deutsch-internationale Gesellschaften aus Trier und der näheren Umgebung, hat bereits einige Sitzungen hinter sich.Zur Ungarisch-Deutschen-Gesellschaft, dem Freundeskreis Schweich-Portishead, der Glou-cester-Metz-Trier Gesellschaft, der Deutsch-Französischen, der Deutsch-Japanischen, der Deutsch-Polnischen und der Deutsch-Amerikanischen Gesellschaft sowie dem Österreich Forum Trier ist noch der Deutsche Verein Luxemburg hinzugekommen."Wir werden auch beim sechsten Ball wieder eine ausgewogene Mischung aus Musik, Tanz und Unterhaltung für unsere Gäste bieten", betont Anton Viktor Wyrobisch von der Deutsch-Polnischen Gesellschaft in Trier. Das Programm wird gestrafft, um dem Tanzen mit dem Odeon Jazz Quartett mehr Zeit einzuräumen. Schließlich sei der Trierer Ball der Nationen einer der wenigen Veranstaltungen in Trier, der diesen Ansprüchen genüge. Das sei auch der Grund, warum immer mehr junge Leute oder Absolventen von Tanzkursen den Weg zu den Festsälen der Universität Trier fänden. Dazu komme noch die besondere, lockere und internationale Atmosphäre."Die Zahl der Stammgäste nimmt immer mehr zu. Von den etwa 520 Besuchern des Balls kommen mehr als zwei Drittel immer wieder und bringen Freunde mit", berichtet Anton Viktor Wyrobisch. Durch niedrige Eintrittspreise und eine vorsichtige Kalkulation, auch durch erfahrenes Management sei es möglich, den Ball nun zum sechsten Mal mit Erfolg durchzuführen. Andere Bälle seien leider auf der Strecke geblieben.Am 23. April wird sich Österreich als Schwerpunktland präsentieren. Programm und Speisen werden sich daran orientieren.Weitere Informationen zum Ball der Nationen stehen unter www.ball-der-nationen.de zur Verfügung.