| 20:39 Uhr

Tanzen über Grenzen hinweg

Trier. Trier (red) Tanzend Städte erkunden und Grenzen überschreiten, dafür steht der QuattroPole-Swing Austausch in Trier, Metz, Saarbrücken und Luxemburg. Zum zweiten Mal nach 2016 wird in allen vier Städten des Netzwerks QuattroPole im Mai den Swing-Tänzen der 1920er und 1930er Jahren gehuldigt.

Fast zeitgleich hatten sich in Luxemburg, Trier, Metz und Saarbrücken lokale Swingtanzszenen herausgebildet. Von Beginn an hatten die Tänzer Partys und Workshops in den jeweils anderen Städten besucht. Allen gemeinsam ist die Begeisterung für Tänze wie Lindy Hop, Charleston, Authentic Jazz und Blues.
Vor einem Jahr entstand daraus der erste QuattroPole-Swing Austausch als weiterer Teil der Vernetzung. Mehr als 200 Teilnehmer haben dabei nicht nur getanzt, sondern auch die Teilnehmerstädte kennengelernt. Nun ist es wieder so weit: Vom 12. bis 14. Mai findet dieser Austausch wieder in Trier und Luxemburg statt, eine Woche später (19. bis 21. Mai) wird in Metz und Saarbrücken getanzt.
Weitere Infos im Internet:
<%LINK auto="true" href="http://lindyhopcircletrier.com" text="lindyhopcircletrier.com" class="more"%>