| 15:28 Uhr

Staatsanwaltschaft
Tote Karnevalistin in Trier-Ehrang: Obduktion zeigt keine Gewalteinwirkung

FOTO: Klaus Kimmling / TV
Trier. Die im Trierer Stadtteil Ehrang aufgefundene Verstorbene ist offenbar nicht Opfer einer Straftat geworden. Von Jörg Pistorius
Jörg Pistorius

Das teilt Triers Leitender Oberstaatsanwalt Peter Fritzen auf Anfrage des TV mit. Ein Passant hatte die mit einem Karnevalskostüm bekleidete Leiche der 48-Jährigen  in der Straße An der Ehranger Mühle gefunden (der TV berichtete). „Bei der Obduktion wurden keine Anhaltspunkte für eine Gewalteinwirkung oder sonst eine Einwirkung von dritter Hand festgestellt“, sagt Peter Fritzen. „Die Verstorbene ist nach den bisher gewonnenen Erkenntnissen nicht Opfer einer Straftat geworden.“ Zur genauen Todesursache, zu deren Klärung zunächst noch weitere rechtsmedizinische Untersuchungen erforderlich sind, werde die Staatsanwaltschaft daher mit Rücksicht auf die Persönlichkeitsrechte der Verstorbenen und ihrer Hinterbliebenen keine Auskunft erteilen.