| 18:26 Uhr

Trier
Dank Hitzewelle: 120.000 Besucher in Freibädern

Bei fast dreißig Grad im Schatten ist Abkühlung im Schwimmbad willkommen, wie hier im Trierer Nordbad. Myriam Dunkel, Touristin aus Köln, entspannt sich.
Bei fast dreißig Grad im Schatten ist Abkühlung im Schwimmbad willkommen, wie hier im Trierer Nordbad. Myriam Dunkel, Touristin aus Köln, entspannt sich. FOTO: Friedemann Vetter
Trier. Die Hitzewelle der vergangenen Wochen mit hochsommerlichen Temperaturen von mehr als 30 Grad hat den städtischen Freibädern viele Badegäste beschert.

Die Trierer Bürgermeisterin und Sportdezernentin Elvira Garbes freut sich über die guten Zahlen: „Wir sind sehr zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf. Durch das anhaltend gute Wetter in den Sommerferien haben wir bislang rund 120 000 Besucher gezählt.“

Während im Nordbad bislang rund 45 000 Personen eine Abkühlung suchten, wurden im Südbad bis Ende Juli schon circa 75 000 Badegäste gezählt.

Matthias Ulbrich, Abteilungsleiter beim Amt für Schulen und Sport kennt die Zahlen genau: „Allein ins Südbad kommen zur Zeit bis zu 3500 Menschen pro Tag, wobei die absoluten Spitzenbesuchertage bisher ausgeblieben sind. Aufgrund der konstant guten Wetterlage verteilen sich die Besucherströme auf einen größeren Zeitraum, denn bisher hatten wir bereits mehr als 30 Tage mit mehr als 1000 Badegästen.“

Aufgrund der weiterhin guten Wetterprognosen ist das Freibad Trier-Süd auch nach den Sommerferien vorerst weiter länger geöffnet. Bis auf weiteres steht das Bad den Besuchern täglich ab 10 Uhr zur Verfügung. Das Nordbad ist wie gewohnt montags bis freitags von 6 bis 19.30 Uhr sowie samstags und sonntags von 9 bis 18 Uhr (bei schönem Wetter sogar bis 19.30 Uhr) geöffnet.