| 15:45 Uhr

Kommunalpolitik
Ein Ortsvorsteher für alle Filscher

Neue Führungsriege für Trier-Filsch: Baudezernent Andreas Ludwig (Zweiter von links) verpflichtet Joachim Gilles (Zweiter von rechts) als neuen Ortsvorsteher. Als erster Stellvertreter wurde vom Rat gewählt Peter Kritzke (rechts) und als zweiter Markus Thein (links).
Neue Führungsriege für Trier-Filsch: Baudezernent Andreas Ludwig (Zweiter von links) verpflichtet Joachim Gilles (Zweiter von rechts) als neuen Ortsvorsteher. Als erster Stellvertreter wurde vom Rat gewählt Peter Kritzke (rechts) und als zweiter Markus Thein (links). FOTO: Ludwig Hoff
Trier-Filsch. Joachim Gilles (38) tritt die Nachfolge seines verstorbenen Vaters Karl-Josef an. Stellvertreter des 38-jährigen Statteilchefs sind Peter Kritzke und Markus Thein. Von Ludwig Hoff

Joachim Gilles (FDP) kennt das kommunalpolitische Geschäft nur zu gut. In den vergangenen Monaten – nach dem Tod seines Vaters Karl-Josef Gilles am 12. Mai – und auch schon einige Monate vorher während dessen Krankheit, erledigte der 38-Jährige die kommunalpolitischen Geschäfte im Stadtteil.

Sein Vater, ebenfalls Freidemokrat, hatte das Amt seit 1999 inne. An dessen Seite hatte Gilles junior in den vergangenen Jahren bereits Erfahrung gesammelt als Vize-Stadtteilchef. In der Direktwahl am 5. August wurde Joachim Gilles mit 77,5 Prozent von den Filschern als neuer Ortsvorsteher gewählt (der TV berichtete).

In der jüngsten Sitzung des Ortsbeirats würdigte das Gremium zunächst den verstorbenen Karl-Josef Gilles mit einer Schweigeminute. Dann stand die offizielle Ernennung seines Sohnes als neuer Ortschef an, die Vereidigung und die Einführung in das Amt.

Für diese Formalien war in Vertretung von Oberbürgermeister Wolfram Leibe (SPD) Baudezernent Andreas Ludwig (CDU) zu der Ratssitzung in die Filscher Kulturscheune gekommen. Ludwig überreichte Gilles auch die Ernennungsurkunde der Stadt.

Besonders gefreut habe ihn die hohe Wahlbeteiligung mit 45 Prozent wie natürlich auch das Wahlergebnis mit 77,5 Prozent Zustimmung der Filscher für seine Person, sagte Joachim Gilles in seiner Ansprache.

Bislang hatte der zweitkleinste Trierer Stadtteil nur einen stellvertretenden Ortsvorsteher. Neuerdings sind es zwei: Gewählt wurde vom Rat als erster Stellvertreter Peter Kritzke (52, SPD) mit fünf von möglichen sechs Stimmen und als zweiter Markus Thein (46, FDP) mit sechs Stimmen.

Auch die beiden stellvertretenden Ortsvorsteher erhielten ihre Ernennungsurkunden.

Aloys Dietzen (CDU), der bei der Direktwahl als Gegenkandidat von Gilles angetreten war, stand für einen Stellvertreterposten nicht zur Verfügung.

Auch Valentin Weber (CDU) hatte beim Wahlgang zum zweiten Stellvertreter zugunsten des jüngeren Kandidaten auf eine Teilnahme an der Wahl verzichtet.

Weiter ging es mit dem Tagesgeschäft: Bezüglich des Langzeitwunschs der Filscher, einen Verkehrskreisel am stark frequentierten Knotenpunkt L 143 Richtung Trier-Irsch/L 144 Richtung Trier-Kürenz und dem Ortseingang Filscher Straße, berichtete Gilles von einem Ortstermin mit der rheinland-pfälzischen Staatssekretärin Daniela Schmitt (FDP). Zumindeest in den nächsten Jahren sei die Umsetzung des Projekts allerdings nicht zu erwarten. Auch Baudezernent Ludwig machte wenig Hoffnung – insbesondere angesichts der geschätzten Baukosten von rund 1,5 Millionen Euro: „Das Geld für diesen Kreisel haben wir derzeit nicht“, sagte Ludwig.

Er selbst favorisiere ohnehin eine Ampel mit Näherungsschaltung an dieser Stelle statt eines Kreisverkehrs, sagte Ludwig, der Verständnis zeigte für die Filscher, die durch das lange Warten an dieser Stelle beim Ab- und Einbiegen in den Ortsteil viel Zeit und Nerven lassen. Eine Ampel würde auch dem Wunsch nach weniger Verkehrslärm eher entsprechen, weil die Ampel auch dafür sorgen könne, dass weniger schnell gefahren wird, sagte Ludwig. Laut dem Baudezernenten könnten solche Ampeln nämlich so geschaltet werden, dass sie Autos, die sich zu schnell nähern – auf der Strecke gilt Tempo 50 – automatisch Rot zeigen, bis die Fahrer ihre Geschwindigkeit entsprechend drosseln.

Ortsschild_Filsch.jpg
Ortsschild_Filsch.jpg FOTO: TV / Jäger, Maike