| 09:58 Uhr

Kommunalpolitik
Brüderkrankenhaus-Chef will in den Trierer Stadtrat (Update)

FOTO: Rland Morgen / Roland Morgen
Trier. Überraschung beim CDU-Kreisparteitag: Markus Leineweber, Chef des Trierer Brüderkrankenhauses, kandidiert für den Stadtrat. Von Christiane Wolff
Christiane Wolff

Update 16:28 Uhr: Die Trierer CDU ist dem Kandidatenvorschlag ihres Parteivorstandes für das Spitzentrio für die Stadtratswahl im Mai 2019 mit großer Mehrheit gefolgt. Gegenkandidaturen gab es nicht. Spitzenkandidat Udo Köhler erhielt 88 Ja-Stimmen (6 Nein, 3 Enthaltungen), Markus Leineweber erhielt 82 Ja-Stimmen (10 Nein, 2 Enthaltungen), Birgit Falk 88 Ja-Stimmen (7 Nein, 1 Enthaltung).

Auf der Kandidatenliste, die der Vorstand der CDU Trier den Mitgliedern beim heutigen Parteitag vorlegt, steht Markus Leineweber (50) auf Platz 2 - gleich hinter dem aktuellen Fraktionsvorsitzenden Udo Köhler. Bei den Vorstandsneuwahlen des CDU-Bezirksverbands Trier-Nord war er Anfang November als Beisitzer gewählt worden. Beisitzer im CDU-Bezirksverband Trier-Nord ist auch Maximilian Monzel, der gleichzeitig Chef der CDU Trier ist – und der eine tragende Rolle bei der Aufstellung der Kandidatenliste für den Stadtrat gespielt hat. Im Vorfeld des heutigen Parteitags hatte Monzel bereits betont, dass Gesundheitspolitik ein wichtiges Thema der CDU-Politik der nächsten Jahre sein werde (der TV berichtete).

Stimmt der Parteitag am heutigen Samstag dem Kandidatenvorschlag seines Vorstandes für die Kommunalwahl am 26. Mai 2019 zu, dürfte es so gut wie sicher sein, dass Leineweber dem nächsten Trierer Stadtrat angehört. Die CDU ist derzeit im Stadtrat mit 20 Sitzen vertreten.

Die Listenwahl ist Teil zwei des Kreisparteitages, der am heutigen Samstag um 8.30 Uhr im IAT-Tower in Trier-Nord begonnen hat. Am Morgen geht es zunächst um das Wahlprogramm, mit dem die CDU Trier die Wähler überzeugen will.

Der studierte Theologe Leineweber ist „Hausoberer“ des Brüderkrankenhauses und damit Vorsitzender des vierköpfigen Direktoriums der Klinik. Das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Trier hat rund 2600 Mitarbeiter.

In einer früheren Version des Artikels stand, das Brüderkrankenhaus habe 1200 Mitarbeiter, wir haben die Zahl korrigiert und bitten um Entschuldigung für den Fehler.