| 17:44 Uhr

Bildung
Trierer Schüler ist bester Vorleser in ganz Rheinland-Pfalz

Trier. In Mainz wurde der Landessieger Rheinland-Pfalz des Vorlesewettbewerbs der sechsten  Klassen gekürt. Veranstalter waren der Landesverband Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland in Kooperation mit dem Otto-Schott-Gymnasium Mainz, der Schule der Vorjahressiegerin. Acht Kinder hatten sich für den Landesentscheid qualifiziert. Eltern, Großeltern und Geschwister der Teilnehmer, die aus ganz Rheinland-Pfalz angereist waren, fieberten mit. Landessieger wurde Leon Christen vom Friedrich-Wilhelm-Gymnasium in Trier.

In Mainz wurde der Landessieger Rheinland-Pfalz des Vorlesewettbewerbs der sechsten  Klassen gekürt. Veranstalter waren der Landesverband Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland in Kooperation mit dem Otto-Schott-Gymnasium Mainz, der Schule der Vorjahressiegerin. Acht Kinder hatten sich für den Landesentscheid qualifiziert. Eltern, Großeltern und Geschwister der Teilnehmer, die aus ganz Rheinland-Pfalz angereist waren, fieberten mit. Landessieger wurde Leon Christen vom Friedrich-Wilhelm-Gymnasium in Trier.

Um beim Landesentscheid teilnehmen zu können, müssen die Schülerinnen und Schüler bereits bei den Klassen-, Schul-, Stadt- bzw. Kreis- und Bezirksentscheiden gewonnen haben. Diese Hürden hatte Leon Christen souverän genommen und sich auch gegen starke Konkurrenz aus ganz Rheinland-Pfalz durchgesetzt.

In zwei Durchgängen lasen die Kinder einen Text ihrer Wahl und einen unbekannten Text. Bewertet wurden Lesetechnik, Textgestaltung und Textauswahl. Der eigens für diesen Wettbewerb berufenen Jury fiel es nicht leicht, bei den ausgeglichenen Leistungen eine Entscheidung zu treffen. Alle Vorleser erhielten Urkunden und Buchpreise. Leon reist nun zum Bundesentscheid des Vorlesewettbewerbs nach Berlin am 20. Juni und vertritt dort Rheinland-Pfalz.

Den Vorlesewettbewerb – ein Klassiker der Leseförderung – gibt es seit 1959. Er zählt zu den größten und populärsten Schülerwettbewerben. In diesem Jahr beteiligten sich in Rheinland-Pfalz 390 Schulen mit 33 704 Schülern am Wettbewerb. Bundesweit nahmen 567 000 Schüler teil.

Zentrales Anliegen ist es, Kindern Spaß am Lesen zu vermitteln und sie zu ermuntern, sich mit erzählender Literatur zu beschäftigen. Lesetechnik und Textverständnis werden spielerisch eingeübt. Kinder machen so die Erfahrung, dass Bücher zwischen Spannung, Unterhaltung und Information viele Facetten bieten und Lesen ebenso wie Vorlesen neue Welten eröffnet.