Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:07 Uhr

Trierisch unernst: Adolf Lorscheider

Adolf Lorscheider. Foto: W. Lenders
Adolf Lorscheider. Foto: W. Lenders
TRIER. (rm.) Adolf Lorscheider ist der 43. Träger des Ordens "Gegen den Trierischen Ernst". Die Karnevalsgesellschaft "M’r wieweln noch en Zalawen 1911" ehrte den 47-jährigen Geschäftsführer der Wein- und Sektkellerei Peter Herres GmbH am Freitagabend in der Nells-Park-Orangerie mit ihrer höchsten Auszeichnung.

TRIER. (rm.) Adolf Lorscheider ist der 43. Träger des Ordens "Gegen den Trierischen Ernst". Die Karnevalsgesellschaft "M'r wieweln noch en Zalawen 1911" ehrte den 47-jährigen Geschäftsführer der Wein- und Sektkellerei Peter Herres GmbH am Freitagabend in der Nells-Park-Orangerie mit ihrer höchsten Auszeichnung. Lorscheider sei ein verdienter und engagierter Förderer des Trierer Karnevals, betonte Wieweler-Präsident Manfred Stehle. Den Orden "Gegen den Trierischen Ernst" verleihen die Wieweler seit 1964. Erster Ausgezeichneter war Bürgermeister Emil Zenz, gefolgt von Mundart-Poetin Cläre Prem. Im vergangenen Jahr ging die begehrte Auszeichnung an Gustl Thormeyer, der, wie sein Nachfolger Adolf Lorscheider, der KG Heuschreck angehört.