| 13:30 Uhr

Überfall auf Rentner in Trier: Polizei sucht mit Phantombild nach mutmaßlichem Räuber

Mit diesem Phantombild sucht die Polizei nach einem Mann, der am Freitag, 20. Februar, einen Rentner in dessen Wohnung in der Trierer Bonhoefferstraße überfallen und schwer verletzt haben soll.
Mit diesem Phantombild sucht die Polizei nach einem Mann, der am Freitag, 20. Februar, einen Rentner in dessen Wohnung in der Trierer Bonhoefferstraße überfallen und schwer verletzt haben soll. FOTO: Polizei Trier
Trier. Ein bislang unbekannter Mann hat am vergangenen Freitag einen Rentner in dessen Wohnung in Trier-Mariahof überfallen und schwer verletzt. Jetzt hat die Polizei ein Phantombild eines Tatverdächtigen veröffentlicht. Redaktion

Der Mann soll am 20. Februar den Rentner in dessen Wohnung i n der Trierer Bonhoefferstraße überfallen haben. Aufgrund der umfangreichen Öffentlichkeitsfahndung nach dem Raubüberfall hatte sich ein Zeuge bei der Polizei gemeldet. Er gab an, einen Mann gesehen zu haben, der am Freitag um 9.15 Uhr das Haus Nummer 10 verlassen habe und in Richtung des Fußweges zum Hofgut Mariahof weggegangen ist. Der Mann ist etwa 45 Jahre alt, 165 bis 170 cm groß und von normaler Statur. Er hat ein rundliches Gesicht und sehr kurz geschnittene, grau-melierte Haare. Er war mit einer hellgrauen Jacke bekleidet, die im Bereich der Schultern dunkelgrau abgesetzt war, ähnlich einer Arbeitsjacke. Aufgrund der Beschreibungen des Zeugen hat die Polizei von diesem Mann ein Phantombild angefertigt.

Ob es sich beim Gesuchten um den Räuber handelt, ist noch unklar - ebenso, ob er Komplizen hatte. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei haben ein oder mehrere Täter den 83-jährigen Rentner in seiner Wohnung überfallen, sie verließen die Wohnung zwischen 8.15 Uhr und 9.30 Uhr. Ihr Opfer ließen sie schwer verletzt zurück. Die Ermittler gehen davon aus, dass der oder die Täter anschließend über den Fußweg flüchteten, der von der Bonhoefferstraße in Richtung des Hofgutes Mariahof führt.

Auf diesem Weg fanden die Beamten auch Reste eines kleinen Paketes, das der oder die Täter vorher in der Wohnung an sich genommen hatten. Auf ihrem Fluchtweg öffneten der oder die Täter offenbar das Paket, warfen Verpackungsmaterial unterwegs weg und entsorgten den Rest des Paketes in einem Mülleimer, der unmittelbar an dem Fußweg in Höhe des Hofgutes steht. >br>
Die Kripo fragt:
Wer kennt den Mann auf dem Phantombild?
Wer kann Angaben zu seinem derzeitigen Aufenthaltsort machen?
Wer kann sonstige Hinweise geben, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten?

Hinweise werden erbeten an die Kriminalinspektion Trier, Telefon 0651/9779-2290 oder -2250 oder -2251 oder vertraulich ohne Angabe der Identität an das "Vertrauenstelefon" 0152/28854968. Die Staatsanwaltschaft Trier hat für weiterführende Hinweise eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro ausgesetzt.