| 21:42 Uhr

Ulrich Craemers Bauten in einem Buch

Trier. (rm.) Er war ein Großer seines Fachs und eine herausragende Persönlichkeit: Ulrich Craemer zählt zu den bedeutendsten Architekten der Region nach 1945. An den am 5. April verstorbenen Planer und sein Werk erinnert das frisch erschienene Buch "Ulrich Craemer - Bauten 1959-1992" (TV-Foto: Roland Morgen).

Auf 150 Seiten aufgeführt sind die wichtigsten Projekte Craemers, der 1965 nach zwölfjähriger Tätigkeit sein Amt als Bistums-Architekt aufgeben musste, weil er als Wettbewerbssieger die Berufsschule in der Deutschherrenstraße bauen wollte. Craemer baute in Berlin, aber auch in Osburg und Gerolstein. Ein Beispiel seiner Tätigkeit als freier Architekt ist das Verwaltungszentrum Daun.

Das Buch wurde herausgegeben von Harald Schröder und Familie Craemer. Es ist für 24,80 Euro erhältlich in den Buchhandlungen Stephanus und Mayersche/Interbook.