| 21:07 Uhr

Unterwegs zum befreienden Gott

Zusammen mit dem Trierer Bischof Reinhard Marx feierten zahlreiche Pilger den Abschluss des Wallfahrtsjahrs 2004.Foto: Ludwig Hoff
Zusammen mit dem Trierer Bischof Reinhard Marx feierten zahlreiche Pilger den Abschluss des Wallfahrtsjahrs 2004.Foto: Ludwig Hoff
TRIER. Lourdes, Tschenstochau, Santiago de Compostela, Banneux, Fatima, Rom: Dorthin führten die Pilgerreisen des Bistums in diesem Jahr. Gemeinsam mit Bischof Reinhard Marx feierten viele hundert und Pilger den Abschluss der Wallfahrtssaison im Trierer Dom. ARRAY(0x2b007f458)

Am Weltmissionssonntag ging mit einem feierlichen Pontifikalamt mit dem Trierer Bischof Reinhard Marx die Wallfahrtssaison 2004 des Trierer Bistums zu Ende. Doch schon bald steht das neue Wallfahrtsjahr vor der Tür. Es beginnt mit einer Reise in die Türkei "Auf Apostel-Spuren im Westen Kleinasiens" (18. bis 25. April) und endet mit der zehnten Reise, die nach Israel führt (22. bis 29. Oktober) unter dem Leitgedanken "Auf den Spuren Jesu im Heiligen Land".Orte geistiger Erneuerung

Der Trierer Oberhirte sagte in seiner Ansprache, unterwegs zu sein zu dem die Menschen befreienden Gott, sei mit ein Zeichen christlichen Glaubens. Die Gnaden-Orte der Gottesmutter seien "Orte der geistigen Erneuerung, des Trostes, des Aufbruchs, der Mission, des neuen Erfahrens, dass wir als Christen mit Christus verbunden sind", so der Bischof. Anstelle einer Predigt hörten die Gottesdienstbesucher ein aktuelles Hirtenwort der deutschen Bischöfe zum Weltmissions-Sonntag. "Ich möchte Ihnen dieses Hirtenwort ans Herz legen", sagte Marx, "als Ermutigung und Anstoß, wirkliche Zeugen des Evangeliums im Alltag zu werden." Marx' Dank galt neben den vielen Helferinnen und Helfern nicht zuletzt Pfarrer Joachim Waldorf (Stadtkyll) für die engagierte Organisation der Pilgerfahrten. Die musikalische Begleitung des feierlichen Gottesdienstes erfolgte durch die Kirchenchöre Stadtkyll, Hillesheim und St. Thomas (Leitung Harald Thome) sowie die Bläsergruppe des Musikvereins Stadtkyll. Domorganist Josef Still saß an der Hauptorgel; Marcel Berens an der Chororgel. Die Kontaktadresse für Pilgerreisen: Arche Noah Reisen, Weberbach 17/18, 54290 Trier, Telefon 0651/97555-12, Fax 0651/97555-10, e-mail: info@arche-noah-reisen.de. Infos im Internet unter www.arche-noah-reisen.de