| 09:32 Uhr

Zeugen gesucht
Verfolgungsjagd: Motorroller-Fahrer flieht vor Polizei

Symbol Polizei Blaulicht Einsatz. TV-Foto: Klaus Kimmling
Symbol Polizei Blaulicht Einsatz. TV-Foto: Klaus Kimmling FOTO: Klaus Kimmling / TV
Trier. Der Fahrer eines Motorrollers ist am Montagabend vor einer Polizeistreife geflohen, nachdem er eine rote Ampel ignoriert und mehrere Autofahrer zum plötzlichen Bremsen gezwungen hatte. Die Beamten konnten ihn nach einer kurzen Verfolgungsjagd stoppen. Nun sucht die Polizei Zeugen. (red)

Der Fahrer eines Motorrollers hat laut Polizeiangaben am Montag gegen 22.15 eine rote Ampel ignoriert und ist in den Einmündungsbereich Engelstraße/Nordallee eingefahren, ohne auf den Querverkehr zu achten. Dabei ist er beinahe mit einem Auto zusammengestoßen, dessen Fahrer einen Unfall nur durch eine Gefahrenbremsung verhindern konnte. Darauf mussten nochmehr Autofahrer plötzlich stark abbremsen, um nicht mit dem ersten zusammenzustoßen.

Eine Zivilstreife der Polizeiinspektion Trier wollte den Rollerfahrer darum noch in der Nordallee einer Kontrolle unterziehen. Der Rollerfahrer floh jedoch über die Nordallee in die Lindenstraße, wobei er weitere rote Ampeln überfuhr. Die Polizisten verfolgten ihn mit Sondersignalen.

Die kurze Verfolgungsjagd endete jedoch abrupt, als der Roller auf der B49/ Georg-Schmitt-Platz mit dem Polizeiwagen kollidierte. Beim Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge leicht beschädigt, verletzt wurde niemand.

Zeugen, insbesondere Verkehrsteilnehmer, die der Rollerfahrer in Gefahr gebracht hatte, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Trier zu melden unter Telefon 0651/9779-3200.