| 21:13 Uhr

Vier Mann, zweieinhalb Saiten, eine Vorliebe für Blues

Two and a half Strings – das sind (von links) Sebastian Klimasch, Benjamin Hoffmann, Tobias Faust und Fabian Klimasch. Am Samstag stellen sie ihre erste CD vor. TV-Foto: Karin Pütz
Two and a half Strings – das sind (von links) Sebastian Klimasch, Benjamin Hoffmann, Tobias Faust und Fabian Klimasch. Am Samstag stellen sie ihre erste CD vor. TV-Foto: Karin Pütz
Trier. Die Band "Two and a half Strings" stellt am Samstag, 14. März, ihre erste CD vor - bei freiem Eintritt spielen sie in der Gaststätte "Zum Bim Bam" in Trier-Süd handgemachten Blues-Rock. Dabei sind die vier Jungs jenseits der Altersgruppe, die sich normalerweise für diese Art der Musik begeistert. Karin Pütz

Trier. Aus dem Dietrich-Bonhoeffer-Haus in der Nordallee dringt Musik im Stil von Jimi Hendrix, und dem Vorbeigehenden tut sich vor seinem geistigen Auge ein Bild auf: Langhaarige Männer um die 60 mit verbrauchten Gesichtern und Kippen in den Mundwinkeln geben sich in einem völlig verqualmten Proberaum inmitten von zerknüllten Bierdosen ihrer musikalischen Leidenschaft hin. Das mit der musikalischen Leidenschaft stimmt - der Rest ist Klischee.
Im Proberaum herrscht Alkohol- und Rauchverbot, die Musiker sind weder langhaarig noch alt - und schon gar nicht verbraucht: Tobias Faust (24), Benjamin Hoffmann (20), Sebastian Klimasch (22) und Fabian Kli masch (17) haben sich mit ihrer jungen Band "Two and a half Strings" einer Musikrichtung verschrieben, die mit Einflüssen aus Jazz, Blues, Rock und Funk für ihre Altersgenossen so gut wie gar nicht vorhanden ist. Die Vorbilder der vier Jungs sind nicht etwa die Beatsteaks oder Kraftklub, sondern Bluesmusiker, deren Namen den meisten unter 30-Jährigen nichts sagen - wie zum Beispiel Stevie Ray Vaughan, der bereits 1990 das Zeitliche segnete. Die Brüder Sebastian und Fabian Klimasch sind durch ihren Vater mit der Musik von Eric Clapton großgeworden und spielen seit ihren Kindertagen Gitarre. Die beiden schreiben die Texte für Two and a half Strings, die in den Proben von allen Bandmitgliedern gemeinsam den letzten Schliff erhalten. Die Stücke sind auch schon mal mit Ironie gewürzt, was etwa bei "That\'s the way the cookie crumbles" deutlich wird.
Drummer Benjamin Hoffmann studiert Jura und liebt Jazz. Tobias Faust ist mit 24 Jahren der Älteste und macht eine klare Ansage: "Der ganze Mainstream-Scheiß hängt uns zum Hals raus!" In der Gaststätte "Zum Bim Bam" in der Saarstraße stellen sie ihre erste CD mit acht eigenen Titeln vor. Am 14. März ab 20 Uhr spielen sie live und zeigen auch mit Songs unter anderem von John Mayer, Bill Withers und Henrik Freischlader, was sie können. "Erst einmal haben wir nur 100 CDs produziert", sagt Tobias bescheiden. "Wir möchten unsere Musik gerne auch einem breiteren Publikum zugänglich machen."
Dass sich hier vier begabte und leidenschaftliche Musiker in einer Band vereinigt haben, wird in der Region ein Jahr nach ihrer Gründung langsam wahrgenommen: Am 30. April spielen Two And A Half Strings auf dem Bikertreffen der Motorradfreunde Trier in Kordel. Dort können sie zeigen, dass Klischees nicht immer zutreffen müssen.
Mehr über die Band gibt es im Internet auf der Homepage: <%LINK auto="true" href="http://www.taahstrings-com" class="more" text="www.taahstrings-com"%>