| 20:37 Uhr

Weissebach-Preis für Dieter Lintz

Trier. Der Franz-Weissebach-Preis 2013 geht an Dieter Lintz, Leitender Redakteur des Trierischen Volksfreunds. Der Verein Prinzenzunft der Stadt Trier unter Vorsitz von Jürgen Schlich (Triers Karnevalsprinz 2008) ehrt den 54-Jährigen am Sonntag, 3. November, im Barocksaal der Sektkellerei Bernard-Massard.

Die nach dem schalkhaften Trierer und Palastgarten-Stifter Franz Weissebach (1860-1925) benannte Auszeichnung wird seit 1988 jährlich an humorvolle, sozial engagierte und verdiente Persönlichkeiten vergeben. Erster Preisträger war der damalige OB Felix Zimmermann. Der Weissebach-Preis 2012 ging an ADD-Präsidentin Dagmar Barzen; sie wird die Laudatio auf Dieter Lintz halten. Der Kolumnen-Autor ("Mensch …") und Initiator/Betreuer von TV-Benefizaktionen wie "Meine Hilfe zählt" verkörpert den legendär listigen Weissebach seit 2009 jährlich in der Bütt der KG Heuschreck. Der Preis besteht aus einer Silberplakette und ist mit 500 Euro dotiert, die der oder die Geehrte traditionsgemäß für einen sozialen Zweck spendet. rm.