| 20:34 Uhr

Wenn die Coole mit der Zicke ermittelt

Franziska Wonnebauer präsentiert ihr erstes Buch „The Peppermints“. TV-Foto: Kim Björn Becker
Franziska Wonnebauer präsentiert ihr erstes Buch „The Peppermints“. TV-Foto: Kim Björn Becker
Trier. Mit dem Erscheinen von "The Peppermints" hat sich die Trierer Schülerin Franziska Wonnebauer einen Traum erfüllt: Ein Verlag aus Halle an der Saale hat ihr Buch verlegt. Darin schildert die erst elfjährige Autorin die Abenteuer einer fünfköpfigen Mädchenbande. Kim Björn Becker

Trier. Irgendwas kam ihr verdächtig vor an der Plastiktüte, die offenbar so gar nichts im Papiermüll verloren hatte. Das war vor etwa einem Jahr, als die Trierer Schülerin Franziska Wonnebauer (11) mit ihrer Mutter in der Trie rer Innenstadt unterwegs war und in einem Mülleimer plötzlich eine Entdeckung machte. Speziell als sich unter der Tüte die Umrisse einer Damenhandtasche abzeichneten, wurde sie misstrauisch und schaute genauer nach. Wer sollte schon eine Tasche in den Mülleimer werfen, mit ausgeleertem Portemonnaie und allen wichtigen Dokumenten darin, fragte sich die Schülerin.
Offensichtlich war die Tasche gestohlen und das Geld entwendet worden. Mutter und Tochter brachten das Stück zur Polizei, die Besitzerin hatte bereits Anzeige erstattet.
Erlebnisse auf Polizeirevier


Was Franziska Wonnebauer zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnen konnte: der überraschende Fund sollte ihre Rettung werden - oder besser, die Rettung ihres Traums. Denn ein eigenes Buch zu veröffentlichen, das hatte sich die Schülerin bereits seit einiger Zeit vorgenommen. Doch das Projekt war zu dieser Zeit ins Stocken geraten. Ihr fehlte eine gute Fortsetzung für die Handlung ihres Buches über eine Mädchenbande. Doch der Taschenfund und die folgenden Erlebnisse auf der Polizeiwache waren der perfekte Stoff für eine spannende Krimi-Episode.
Heute, knapp ein Jahr später, ist ihr Traum doch noch Wirklichkeit geworden. Vor kurzem ist ihr Buch "The Peppermints", so auch der Name der Mädchenbande aus dem Buch, im Handel erschienen. Es ist 168 Seiten dick, hat 33 Kapitel und ist von der erst elfjährigen Autorin beeindruckend flüssig und spannend geschrieben.
"Die Geschichte über den Taschenraub kommt auch im Buch vor", sagt Franziska Wonnebauer. "Allerdings unternimmt die Bande darin eigene Ermittlungen, um den Dieb zu finden." So spannend ist das echte Leben dann doch nicht. Die "Peppermints"-Bande, das sind die Mädchen Jacky, Juliette, Nora, Johanna und Franzi. "Ich habe einige Monate an dem Buch geschrieben, jeden Abend so etwa ein bis zwei Stunden vor dem Schlafengehen", erzählt die junge Autorin.
Das Hauptthema ihres Buches ist dabei jedoch nicht der Kriminalfall, sondern die Freundschaft zwischen den fünf jungen Mädchen. "Die Charaktere sind beste Freundinnen, sie helfen sich gegenseitig und halten zusammen." Allerdings geraten die fünf auch immer mal wieder aneinander. "Ich habe mir Gedanken gemacht, in welchen Situationen es zu Streit kommen kann", erzählt die Elfjährige, "und die habe ich dann in die Geschichte eingebaut." Die fünf Mädchen, um die es in dem Buch geht, repräsentieren eine normale Mädchenclique mit der üblichen Rollenverteilung: "Da gibt es die Coole, die Streberin, die Erwachsene und die Zicke", erzählt die Schülerin, die derzeit in die sechste Klasse des Angela-Merici-Gymnasiums geht.

Keine realen Personen



Dabei modelliert sie ihre Figuren so realistisch, dass sich einige ihrer Mitschülerinnen nun in dem Buch erkannt fühlen und meinen, nicht gut genug weggekommen zu sein. Daher stand der Jungautorin bereits Ärger ins Haus. "Die Geschichten sind in Teilen erfunden und in Teilen auch durch eigene Erlebnisse inspiriert, aber ich habe keine realen Personen beschrieben", versichert sie. "Wenn sich jemand wiedererkennt, dann ist das Zufall und von mir ganz sicher nicht beabsichtigt." Unterdessen denkt Franziska Wonnebauer schon weiter und sammelt Ideen für eine Fortsetzung ihres Debütromans. Worum es gehen wird? "Das verrate ich nicht", sagt sie.
Franziska Wonnebauers Jugendkrimi "The Peppermints" ist im Projekte-Verlag Cornelius in Halle/Saale erschienen. Das Buch kostet 13,80 Euro und kann unter der ISBN 978-3-95486-308-2 bestellt werden.