| 00:19 Uhr

Viez-Jupp
Wer braucht denn da noch Poller?

Viez-Jupp
Viez-Jupp FOTO: TV
Stadtväter und -mütter von Trier aufgepasst! Ich habe eine prima Idee, wie man mittelfristig eine Million Euro einsparen kann: Ganz einfach die Betonklötze, die derzeit an den Zufahrten zum Hauptmarkt und zum Domfreihof aufgebaut werden, nach dem Weihnachtsmarkt stehen lassen. Von mir aus bis zum St.

-Nimmerleinstag.Die Dschihadisten-Blocker eignen sich nämlich auch wunderbar dazu, eine andere Spezies aus dem Herzen der Altstadt fernzuhalten: die notorischen Fußgängerzonen-Befahrer und die ebenso nervigen Falschparker.Diesen Mitbürgerinnen und Mitbürger will die Stadt ja mit versenkbaren Pollern beikommen. Was allerdings eine ziemlich teure Angelegenheit würde. Ein Poller kostet 50 000 Euro, zuzüglich 7500 Euro pro Jahr für Wartung. Legt man einen Bedarf von 15 Pollern zugrunde, kommt man nach nur wenigen Jahren in den siebenstelligen Euro-Bereich.Da lobe ich mir doch die schicken neuen Säulen. Die werden sogar ganz in der Nähe (Kenner Beton-Werk Eiden) hergestellt und sind, wie mir mein Viezkumpel Klaus-Dieter aus dem städtischen Tiefbauamt geflüstert hat, für um die 500 Euro pro Stück zu haben. Wenn die Stadt die Dinger einfach dauerhaft stehen lässt, entfallen auch die Auf- und Abbaukosten bei anderen Großevents wie dem Altstadtfest. Ein echtes Schnäppchen.Ich freue mich jetzt schon auf die dummen Gesichter der Damen, die künftig nicht mehr mit ihren fetten SUVs in der Fußgängerzone unschuldige Fußgänger wie mich aus dem Weg mobben können, und die Typen, die dann mal ein paar Meter per pedes zurücklegen müssen, um ihre Bankgeschäfte zu erledigen und anschließend noch einen Kaffee zu trinken ... Mehr Bewegung tut euch gut, Leute, und die frische Luft macht das Hirn frei. Prost! Kolumne Viez-Jupp